Anzeige

Wohngebäude saniert

Fassaden konnten fast ohne Kupplungsarbeiten eingerüstet werden

Mithilfe des Fassadengerüstes Peri UP Easy konnten die Arbeiter ihre Malerarbeiten sicher ausführen und die Bauwerksfugen erneuern.

Halle/Saale (ABZ). – Bei der Sanierung eines Plattenbau-Wohngebäudes bewies das Fassadengerüst Peri UP Easy ein hohes Maß an Sicherheit, Montagegeschwindigkeit und Flexibilität, teilt der Hersteller mit.

Die systemintegrierte, vorlaufende Geländermontage habe sicheres und gleichermaßen schnelles Arbeiten ermöglicht, so Peri. Mit dem integrierten Gerüstknoten konnten Balkonvorsprünge einfach umgebaut und ein außenliegender Treppenaufgang direkt an das Fassadengerüst angeschlossen werden – nahezu ohne aufwendige Kupplungsarbeiten und ohne Stolperfallen bei der Gerüstnutzung.

Die Plattenbausiedlung "Silberhöhe" in Halle an der Saale wurde zwischen 1980 und 1985 errichtet. Teilweise mussten zwischenzeitlich Gebäude zurückgebaut werden oder ganz verschwinden. Eines der Gebäude, ein elfgeschossiger Komplex mit 132 Wohnungen, wurde kürzlich aufwendig saniert. Mithilfe eines Peri-UP-Easy-Fassadengerüstes mit 67 cm Systembreite (Breitenklasse W 06) konnten die Arbeiter Malerarbeiten sicher ausführen und die Bauwerksfugen erneuern. Auch das Flachdach und die Balkonplatten wurden saniert.

Der Leipziger Gerüstbauspezialist Döhne & Kreyß realisierte die Einrüstung mit dem Peri-UP-Easy-Fassadengerüst. Mit diesem ist aufgrund der systemintegrierten und vorlaufend montierbaren Geländermontage keine persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz notwendig, wenn das Gerüst im Regelaufbau installiert wird, teilt Peri mit. Das Gerüstbau-Team berücksichtigte bei der Einteilung der Gerüstfelder die knapp 50 cm auskragenden Balkonvorsprünge an der westlichen Gebäudefront. Für deren Umbauung waren keine Kupplungsarbeiten oder zusätzliche Rahmenzüge notwendig. Ebenfalls ohne aufwendige Zusatzmaßnahmen erfolgten die Eckausbildungen an den Stirnseiten des Gebäudes sowie der Anbau der vorgelagerten Gerüsttreppe.

Mit einer in die Peri-UP-Easy-Gerüstlösung integrierten, gleichläufigen Gerüsttreppe gelangen Arbeiter komfortabel und sicher zu den Arbeitsebenen.

Eine in die Gerüstlösung integrierte, gleichläufige Gerüsttreppe diente als sicherer Zugang zu den 16 Arbeitsebenen und zugleich als Fluchtweg. Vorteilhaft hierbei war, dass für den Anbau des außenliegenden Treppenaufgangs keine zusätzlichen Rahmenzüge und zeitaufwendigen Kupplungsarbeiten notwendig waren. Denn der beim Peri-UP-Easy-Fassadengerüst integrierte Gerüstknoten ermöglicht es, dass sich Horizontalriegel – wie auch Konsolen – direkt einhängen lassen. So können Nutzer Anbauten innen und außen problemlos realisieren, verspricht das Unternehmen. Übergänge haben keine Lücken und Stolperstellen, daher sind Spaltbeläge überflüssig.

Sichere Verkehrswege sind wesentlich, um Abstürze zu vermeiden und Gesundheitsgefahren auf Baustellen zu vermindern. "Bautreppen dienen den Rohbau- und Ausbaugewerken als sicherer, kollektiver Verkehrsweg zum Überbrücken einzelner, üblicher Geschossebenen oder als Zugang zu einer Baugrube oder einem Verkehrsweg in einer Böschung." Das hält die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft in ihren Anforderungen und Hinweisen für Arbeitsschutzprämien an Bautreppen fest. Das Begehen von Bautreppen wird als "sicherer und in ergonomischer Hinsicht weniger belastend als das Begehen von Anlegeleitern" beschrieben. Außerdem könnten Werkzeug und Material leichter mitgeführt und bedarfsweise sogar beidhändig transportiert werden, heißt es weiter.

Um die Verwendung von Bautreppen auf Baustellen zu steigern und so die Arbeitssicherheit für das Personal zu erhöhen, fördert die BG Bau deshalb unterschiedliche Bautreppen. Der Förderungsbetrag liegt bei der Hälfte der Anschaffungskosten und gilt bis maximal 750 Euro pro Maßnahme. Den beantragenden Unternehmen steht pro Jahr ein Maximalbetrag an Fördergeldern zur Verfügung. Dies gilt insbesondere für die integrierten Gerüsttreppen von Peri, die von der BG Bau bereits seit etwa drei Jahren gefördert werden. Im Fokus stehen hier besonders die leichte Alu-Peri-UP-Flex-Treppe-75 und die Bautreppe aus Stahl in den Breiten 100 cm und 125 cm. Weitere Ausbautreppen und neue Peri-Lösungen – wie die 67 cm breite Gerüsttreppe UAS 67 – wurden Anfang 2020 in den Förderungstopf aufgenommen.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel