Thema Auf die Schippe genommen

  • AUF DIE SCHIPPE GENOMMEN

    Sprunghaft

    Ohne ausreichende finanzielle Liquidität sollte man besser keine Taxifahrt antreten. Diese kluge Einsicht kam einem 22-jährigen Fahrgast in der Nähe von Rendsburg allerdings reichlich spät: auf einer Landstraße beim Tempo von rund 80 Stundenkilometern nämlich. Just in dieser Situation entschloss sich der Mann offenbar in einer akuten Phase schlechten Gewissens, beherzt aus dem Beifahrerfenster zu springen. Denn die Türen waren zu diesem Zeitpunkt bereits verriegelt, nachdem… mehr
  • Anzeige
  • AUF DIE SCHIPPE GENOMMEN

    Rasant

    Eine vermeintlich rasante Oma ist der Polizei im niedersächsischen Holdorf vor die Radarfalle gekommen: Die Rentnerin und ihre Enkelin sind auf dem "Beweisfoto" mit 74 statt der erlaubten 60 Stundenkilometer zu sehen – bemerkenswerterweise zu Fuß, was das Ganze als rekordverdächtig erscheinen lässt. Die Wahrheit stellt sich etwas banaler dar: Das in einem Mülleimer versteckte Gerät erwischte die beiden ausgerechnet in jenem Moment, in dem ein Wagen die Radarfalle… mehr
  • Wegweiser

    Erkenntnisse, die die Welt nicht braucht. Unter dieser Überschrift gibt es im Internet ein Füllhorn an Informationen, die immer wieder Anlass zum Kopfschütteln geben. So auch die Studie des Versicherers "Sheilas Wheels" der durch ein Institut britische Autofahrer befragen ließ, wie viel Kilometer Umwege sie pro Jahr fahren. Dabei stellte sich heraus, dass Männer auf eine Strecke von 442 Kilometern kommen, Frauen allerdings nur auf 409 Kilometer. So nichtssagend diese Zahlen… mehr
  • Anzeige
  • Ziel verfehlt

    Zwar nicht auf dem Abstellgleis, aber doch an einem ganz anderen Ort als geplant fanden sich kürzlich etliche Bahnreisende wieder. Um sofort einen Verdacht zu entkräften: Nein, die Deutsche Bahn war ausnahmsweise an diesem Missgeschick nicht beteiligt, von bei 70 Grad in Großraumabteilen Schwitzenden gab es keine Kunde. Eigentlich hatte ein Teil der Betroffenen mit dem Nachtzug von Barcelona nach Mailand fahren wollen. Sie landeten in Zürich (ihnen dürften die Gesichtszüge… mehr
  • Auf die Schippe genommen

    Mahlzeit

    Die Wirtschaftskrise, deren Talsohle gottlob schon durchschritten sein soll – zumindest behaupten das einschlägige Medien –, macht erst recht nicht um den "kleinen Mann" beziehungsweise die kleineren Betriebe einen Bogen. Da werden Raten für ein Sofa plötzlich nicht mehr gezahlt und das schöne Stück vom Möbelhaus wieder abgeholt, oder die Leasingraten für den Sportwagen nicht mehr entrichtet, was das Autohaus veranlasst, das Gefährt wieder vom Hof zu holen. Aber auch… mehr
  • AUF DIE SCHIPPE GENOMMEN

    Zeitlos

    Zur 1000-Jahrfeier des unterfränkischen Ortes Eichenhausen war schon fast alles vorbereitet. Vorverträge mit den Musikkapellen waren abgeschlossen, Zelte bestellt und das gesamte Rahmenprogramm stand fest. Sogar Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle war schon als Ehrengast geladen. Doch einer muss immer Spaßverderber spielen. In diesem Fall war es ein Historiker, der zwischenzeitlich in alten Urkunden unermüdlich weiter wühlte und herausfand, dass mit der Ersterwähnung vor… mehr
  • Auf die Schippe genommen

    Mahlzeit

    Jesus und seine Apostel waren keine Kostverächter: Das haben amerikanische Forscher bei der Analyse von 52 Abendmahl-Gemälden aus den Jahren 1000 bis 2000 festgestellt. Die Größe des Hauptgerichts auf den Darstellungen hat in diesem Zeitraum um 69 Prozent zugenommen, die des Brotes um 23 Prozent und die der Teller um fast 66 Prozent. Nur ein Detail: Die Lammportionen beispielsweise (je nach Interpretation des Malers wurden aber auch Fisch und Schwein gereicht) verdoppelten… mehr