5750 Wohnungen an ADO verkauft

BERLIN (dpa). - Die Deutsche Wohnen AG hat 5750 Wohnungen in Berlin verkauft. Die Häuser aus den 60er und 70er-Jahren in Reinickendorf und Spandau gingen für 375 Mio. Euro an die ADO Properties GmbH, wie diese jetzt mitteilte. "Wir sind davon überzeugt, dass die Nachfrage nach Stadtrandlagen mit bezahlbaren Mieten steigen wird", sagte ADO-Chef Rabin Savion und verwies auf gestiegene Mieten und ein knappes Angebot in der Innenstadt. Mieter in den nun verkauften Wohnungen zahlten durchschnittlich 5,10 Euro kalt/m². Inzwischen würden bei Neuverträgen in Spandau 6,75 Euro fällig, in Reinickendorf 7,08 Euro. ADO hält nun 14.000 Wohnungen in Berlin.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baucontrolling/Assistenz (m/w/d) für die..., Weimar  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen