Aco Tiefbau

Schachtabdeckung Multitop Plus sorgt für "Ruhe"

Aco Rinnensystem Fassaden
Präsentierte die neue Schachtabdeckung: Alfred Fuchs, Leiter Geschäftsfeld Schachtabdeckungen/Schächte/Abdeckungen. Foto: Aco

BÜDELSDORF (rai). - Nach etwa zwei Jahren Entwicklungszeit stellte kürzlich der traditionsreiche norddeutsche Hersteller Aco Tiefbau während eines Pressetages eine neue Generation von Gullydeckeln vor. Die neue Aco Schachtabdeckung Multitop Plus wurde bereits erfolgreich in Großstädten getestet, wie Alfred Fuchs, anerkannter Spezialist für Schachtabdeckungen, berichtete. Mit dieser Neuentwicklung sei es Aco Tiefbau nicht nur gelungen die Geräuschemission beim Überfahren zu verringern, sondern auch die Belüftung des Kanals zu verbessern sowie durch erhöhte Griffigkeit der Abdeckungsoberfläche für mehr Sicherheit zu sorgen. Als Hauptproblem bei den Abdeckungen nannte Fuchs den Verschleiß. Der ließe sich auch nicht vermeiden, jedoch verringern.Tatsache ist, dass immer mehr Bürger auf den zunehmenden Verkehrslärm empfindlich reagieren. Fuchs sieht die Ursache dafür bereits am Entstehungsort, d. h. im Bereich zwischen Autoreifen und Fahrbahn. Um die Geräusche zu verringern, werden vermehrt neue Asphaltdeckschichten, wie der "Offenporige Asphalt" (OPA) eingesetzt. Der "Flüsterasphalt" kann Abrollgeräusche um 4 bis 8 Dezibel (A) senken, jedoch nur bei Fahrgeschwindigkeiten von über 60 km/h. Darüber hinaus sind der Einbau und die Instandhaltung offenporiger Asphalte sehr kostenintensiv. Verkehrslärm entstehe jedoch nicht nur durch Motor- und Rollgeräusche. Gerade der sogenannte "Schlagloch-Effekt", dessen Ursache häufig nicht flächenbündig eingebaute Schachtabdeckungen sind, könne zu erheblichen Lärmbelästigungen führen, so der Fachmann.Die neuen Schachtabdeckungen "Multitop Plus" von Aco wurden zum Einbau in bituminöse Straßenbeläge entwickelt. Die Abdeckungen sind auf die spezifischen Arbeitsabläufe beim Einwalzen abgestimmt und können exakt flächenbündig mit dem Fahrbahnbelag eingewalzt werden. Der Rahmen mit rotationssymmetrischer L-förmiger Außenkontur ermöglicht die vollflächige Unterfütterung des oberen Rahmenflansches mit homogen verdichtetem Asphaltmaterial, so dass ein dauerhaft ruhiger Sitz des Rahmens im Straßenbelag gewährleistet ist. Der Verzicht auf eine Mörtelfuge entlastet den Schacht und trägt damit zur Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit des Systems bei. Neben dem oberflächenbündigen Einbau sind dämpfende, austauschbare, wartungsfreundliche Einlagen im Rahmen für eine stets ruhige Lage des Deckels beim Überfahren ein wesentlicher Faktor zur Vermeidung von Geräuschemissionen. Die Auflageflächen des Deckels und der Sitz der dämpfenden Einlage im Rahmen sind spanend bearbeitet. Dies gewährleitstet extrem planebene Auflageflächen und eine stabile und somit klapperfreie Lage des Deckels im Rahmen. Speziell für die Schachtabdeckungen "Multitop Bituplan Plus" hat der Hersteller ein neues, sicheres Oberflächendesign entwickelt. Es gewährleistet einbau- und fahrtrichtungsunabhängig hohe Griffigkeit, die mit bei Fahrbahnoberflächen gebrauchsüblichen Griffigkeiten vergleichbar ist. Die leichten Deckel mit schraubloser, wartungsfreier Arretierung aus hochverschleißfestem Kunststoff sind einfach bedienbar, und alle Rahmen haben eine integrierte Aufnahme für eine mobile Einsteighilfe. Wie auf dem Pressetag informierte wurde, halten herkömmliche obere Teile eines Schachtes – die im Boden eingelassenen Rahmen – im Mittel etwa acht Jahre, dann müssen sie aufwendig ausgetauscht werden. Bei vielbefahrenen Straßen müsse der Austausch bereits nach drei bis fünf Jahren erfolgen. Das neue System soll diese Zeit verdoppeln. Wie Fuchs betonte, wird erst der deutsche Markt Nutznießer dieser Innovation sein. So habe die Stadt Köln bereits für 2016 eine große Anzahl Schachtabdeckungen mit dem Aco-System geordert. Außerdem würden bereits Gespräche mit den verantwortlichen Bauamtsleitern in Frankfurt/Main, München und Hamburg geführt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in (m/w/d) beziehungsweise..., Köln  ansehen
Landschaftsgärtner/in, ausgebildete Handwerker/in..., Italien  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Geo-, Naturwissenschaften oder..., Hannover  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen