Anzeige

Angebot erweitert

Neue Bitumenfugenbänder entwickelt

Das Fugenband TA bei der Verlegung.

Schweitenkirchen (ABZ). – Fugenbänder sind zu unverzichtbaren Begleitern im Straßenbau geworden. Um für jeden Anwender eine optimale Lösung für den jeweiligen Job zu bieten, erweitert die Nadler Straßentechnik GmbH kontinuierlich das Angebot. Dabei werden laut Herstellerangaben die Verfahren noch anwenderfreundlicher gestaltet. Das Nadler Fugenband FB – "Das Bewährte" sei bereits bekannt und erprobt. Das anschmelzbare Bitumenfugenband sorge durch beste Qualität und bewährte Technik für ein optimales Verarbeitungsergebnis.

Doch welche Fugenbänder kann man noch verwenden? Hier sei außerdem das Fugenband TA – "Das Aktivierbare" zu nennen, so Nadler Straßentechnik: Das Fugenband ist einseitig mit einer thermisch aktivierbaren Beschichtung versehen, die den Voranstrich überflüssig macht. Durch kurzes Anschmelzen mit einem Gasbrenner wird die Beschichtung aktiviert und bleibt über einen längeren Zeitraum so stark klebrig, dass das Fugenband an der vorbereiteten Flanke sicher haftet. Das Fugenband TA bietet eine Zeitersparnis ohne Einbußen an Qualität.

Im Programm führt das Unternehmen zudem die Fugenbänder SK – "Das Selbstklebende" und SK Yeti – "Das besonders Weiche": Neben dem selbstklebenden Fugenband SK, das sich durch hohes Haftvermögen und eine besonders einfache Verlegung auszeichnet, ist nun auch das Fugenband SK Yeti erhältlich. Wie beim Fugenband SK entfällt durch die Spezial-Klebschicht auf der Rückseite des Bandes die Verwendung eines Gasbrenners. Das Fugenband SK Yeti sei aufgrund der hochflexiblen Eigenschaften ideal für die Verarbeitung bei niedrigeren Temperaturen geeignet, wenn herkömmliche Bitumenfugenbänder bereits zu steif für eine komfortable Verlegung sind.

Das letzte Fugenband im Bunde ist das Fugenband Omni – "Das Universelle": Durch das einzigartige Spezialprofil eignet sich das Fugenband Omni in einer Größe für alle Deckschichtstärken und ermöglicht eine Fugenausbildung in bisher nicht gekannter Qualität. Die leistungsstarke Klebebeschichtung und der speziell abgestimmte Voranstrich Omni Primer halten das Band ohne Anschmelzen fest an der Fugenflanke und gewährleisten einen problemlosen Mischguteinbau.

Neben den unterschiedlichen Fugenbändern bietet Nadler das innovative Fugenabstellband, das dem Problem der Fugenherstellung auf Brücken, in Fahrsilos oder an Betongleitwänden Rechnung trägt. Das Fugenabstellband ist hochtemperaturbeständig und kann nach dem Asphalteinbau problem- und rückstandslos entfernt werden.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel