Bauer Renewables

Beteiligung an Offshore-Windpark

Bauer Renewables Ltd. setzt ein speziell konstruiertes Unterwasserbohrgerät – den Bauer Dive Drill C40 – ein um bei der Herstellung der Unterwasserpfähle zu assistieren.

Schottland (ABZ). – Die Windenergie ist auf lange Sicht die bedeutendste und wirtschaftlichste erneuerbare Energiequelle im Strombereich. Viele geplante und im Bau befindliche Offshore-Windparks liegen in der Nord- und Ostsee, so bspw. das Beatrice Offshore Windfarm Ltd (BOWL) Projekt vor der nordöstlichen Küste Schottlands. Ab 2019 sollen hier auf einer Fläche von rd. 130 km² 84 Turbinen 588 MW Strom erzeugen – genug, um 450 000 Haushalte zu versorgen.

Bauer Renewables Ltd., eine Tochter der Bauer Spezialtiefbau GmbH, wird mit einem speziell für den Einsatz auf hoher See konzipierten Unterwasserbohrgerät an den Gründungsarbeiten beteiligt sein, um Entlastungsbohrungen an den Pfählen durchzuführen. Für jede der 84 Turbinen sind vier Gründungspfähle mit einem Ø von jeweils 2,2 m und Längen zwischen 32 und 54 m erforderlich. Der Untergrund besteht aus Sand und hartem Ton mit vereinzelten Felsbrocken. Alle Pfähle werden vom Auftraggeber Seaway Heavy Lifting (SHL) im Rammverfahren hergestellt. In manchen Fällen sind die Bodenverhältnisse allerdings so schwierig, dass die Pfähle nicht vollständig eingerammt werden können. Hier führt Bauer Entlastungsbohrungen zur Verringerung der Reibung durch.

Bereits 2011 hatte Bauer Renewables Ltd. für eine Gezeitenturbine die Gründungsarbeiten vor der schottischen Küste nahe Orkney erfolgreich ausgeführt. Wie damals, kommt bei dem aktuellen Projekt ebenfalls ein speziell konstruiertes Bohrgerät der Bauer Maschinen GmbH – der Bauer Dive Drill C40 – zum Einsatz. Das Bohrgerät ist eigens für den schnellen Einsatz unter Wasser bei einer optimalen Bohrgeschwindigkeit konzipiert.

"Wir freuen uns sehr, an so einem herausragenden Projekt beteiligt zu sein", so Paul Scheller, Geschäftsführer von Bauer Renewables Ltd. "Der Auftrag markiert für uns einen weiteren wichtigen Schritt in den Zukunftsmarkt der erneuerbaren Energien und zeigt, dass Bauer mit seinem Know-how und seiner Technik auch optimal für anspruchsvolle Gründungsprojekte im Offshore-Bereich aufgestellt ist."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351++323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2017.

Weitere Artikel