Baustelle auf über 3000 Metern

Sicherer Gerüstbau am Matterhorn

Gerüstbau Unternehmen
Ein großer Vorteil bei der Gerüstmontage im Hochgebirge war die hohe Passgenauigkeit des Layher Systemgerüsts. Diese garantierte angesichts der Lage an einem steilen Abhang ebenfalls ein hohes Maß an Sicherheit. Foto: Layher

MATTERHORN/SCHWEIZ (ABZ). - Der Aufbau eines Fassadengerüsts im Hochgebirge zur Sanierung der Hörnlihütte stellte ein Schweizer Gerüstbau-Team im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Sicherheit vor besondere Herausforderungen. Die Lösung war das Blitz Gerüst von Layher. Dieses konnte dank hoher Lieferfähigkeit just-in-time mit dem Helikopter auf der über 3000 m hoch gelegenen Baustelle beim Matterhorn angeliefert werden und erlaubte darüber hinaus eine schnelle und sichere Montage.

Sie dient vielen Gipfelstürmern als Ausgangspunkt für die Besteigung eines Schweizer Wahrzeichens: die am Fuße des Matterhorns gelegene Hörnlihütte. Pünktlich zum 150-jährigen Jubiläum der Erstbesteigung soll diese nun umfassend modernisiert und ausgebaut werden. Wie eine Viertausenderbesteigung kein leichtes Unterfangen. Da kaum Lagerfläche vorhanden ist, muss Baumaterial per Helikopter auf der über 3000 m hoch gelegenen Baustelle angeliefert werden. Die Baukosten sind Berichten zufolge doppelt so teuer wie im Tal. Entsprechend hoch ist der Termindruck. Bei der Montage des Arbeits- und Schutzgerüsts gab es für die Schweizer Gerüstbaufirma daher entscheidende Vorgaben: schnelle Montage, hohe Arbeitssicherheit, flexible Anpassung an das unwegsame Gelände und perfekte Logistik. Herausforderungen, bei denen sich die Verantwortlichen auf Produkt und Service von Layher verlassen konnten: Die hohe Lieferbereitschaft des Systemgerüstspezialisten ermöglichte eine Just-in-time Anlieferung des Materials am Helikopter-Landeplatz gemäß Baufortschritt. Auf der Baustelle sorgte das Layher Blitz Gerüst dann für eine "blitzschnelle" Errichtung und – dank umfassendem Teileprogramm – optimale Anpassung des 600 m² großen Fassadengerüsts an den Geländeverlauf. Für ein rutschsicheres Arbeiten selbst bei widriger Witterung kamen dabei Stahlböden mit profilierter Oberfläche zum Einsatz. Ein Vorteil bei der Gerüstmontage im Hochgebirge war zudem die hohe Passgenauigkeit des Systemgerüsts. Diese garantierte angesichts der Lage an einem steilen Abhang ein hohes Maß an Sicherheit.

1880 erbaut soll diese den heutigen Anforderungen u.a. an Umweltverträglichkeit, Sicherhe und Funktionalität angepasst werden und nach dem Umbau eine Einheit mit dem benachbarten Berghaus Matterhorn bilden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Wasserwirtschaft,..., Hannover  ansehen
Ingenieur*in für den Stadtbezirk Mitte (m/w/d), Stuttgart  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen