Anzeige

Bilfinger will von 12 Ex-Vorständen Schadenersatz

Mannheim (dpa). - Der Industriedienstleister Bilfinger verlangt von zwölf ehemaligen Vorständen Schadenersatz in Millionenhöhe. Der Aufsichtsrat der Bilfinger SE beschloss entsprechende Forderungen an die Ex-Manager abzusenden. „Dabei wurde auch festgelegt, in welcher Höhe jedes der ehemaligen Vorstandsmitglieder in Anspruch genommen wird“, teilte das Unternehmen in Mannheim mit. Welche Beträge von welchen früheren Vorständen gefordert werden, wurde nicht mitgeteilt. Zuvor hatte es Kritik am Aufsichtsrat gegeben, weil dieser nicht mit der gebotenen Härte gegen die Ex-Vorstände vorgehe. 

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel