Anzeige

Bodenbeschichtung

Berufsbildungszentrum farbenfroh und sicher gestaltet

Belastbarkeitist für den Fußboden einer Schule eine besonders wichtige Eigenschaft. Daher wurde bei der Beschichtung des Bodens in einem Neubau eines Berufsbildungszentrums in Sulingen größter Wert auf Robustheit und Langlebigkeit gelegt. Die Freese Fußbodentechnik GmbH arbeitete bei dem Projekt mit Produkten von Remmers. Diese sind Herstellerangaben zufolge nicht nur strapazierfähig und rutschfest, sie sind zudem leicht zu reinigen und haben eine DIBt-Zulassung für die Verwendung in Aufenthaltsräumen. Auch die Ansprüche an Ästhetik kamen nicht zu kurz.

Sulingen (ABZ). – Auf eine harte Belastungsprobe wird der Boden im Neubau der Außenstelle des Berufsbildungszentrums Dr. Ulderup (BBZ) in Sulingen gestellt. Etwa 40 Lehrer unterrichten hier 700 Schüler, so dass den Boden regelmäßig 1500 Füße begehen. Remmers-Systemprodukte bieten für diesen Einsatz laut Unternehmen die richtigen Eigenschaften. Auf ca. 3300 m² Nutzfläche der Außenstelle des Berufsbildungszentrums lernen und arbeiten angehende Einzelhandels-, Groß- und Außenhandelskaufleute zusammen mit angehenden Landwirten, Gärtnern, Schuhfertigern, Tierpflegern und Verkäufern. Zudem ist die Berufseinstiegsschule mit Sprachförderklasse sowie Holz- und Bautentechnik dort beheimatet. Auch die Berufsfachschulen Wirtschaft, Agrarwirtschaft und Pflegeassistenz habe dort ihren Platz.

Die ausladende Treppe führt vom Foyer direkt zur offenen Galerie im Obergeschoss.

Der Neubau an der Bogenstraße gehört zu einem zweiteiligen Baukomplex, in den ein Teil des Altbaus integriert wurde. Das Lehrerzimmer sowie die darüber liegenden Klassenräume blieben bestehen, während der Rest des Altbaus einem charakteristischen Neubau weichen musste. Die BKS Architekten aus Lübbeke haben bei ihrer Planung das ellipsenförmige Gebäude in einen von Eichen umsäumten Bereich eingepasst. Die Ellipsenform findet sich im Inneren des Gebäudes in der großen Mehrzweckhalle wieder. Die Halle ist lichtdurchflutet, es gibt viel Glas und Metall. Die Türen sind aus Holz gefertigt, die Treppe ist ebenfalls mit Holzelementen versehen. Die Betonwände sind in Brettoptik geschalt. Die Atmosphäre ist modern, ansprechend und lädt zum Verweilen ein.

Die Mehrzweckhalle soll auch als Pausenraum genutzt werden. Auf der großen Bühne auf einer Seite des Foyers im Untergeschoss können Aufführungen stattfinden. Von der gegenüberliegenden Seite des Foyers führt eine breite Treppe zur offenen Galerie im ersten Obergeschoss, von der man die verschiedenen Klassenräume erreichen kann. Auch das Untergeschoss der Mehrzweckhalle ist umsäumt von Klassenräumen. Für den Boden bedeutet das: Täglich wird er von vielen Schülern und Lehrern betreten. Er muss daher unterschiedlichen Belastungen standhalten und bestimmte Eigenschaften haben: Er muss rutschfest sein, auch wenn die Schüler einmal mit nassen Sohlen die Schule betreten. Zudem ist eine leichte Reinigung wichtig. Und zu guter Letzt spielt auch die Optik eine große Rolle.

Das Gebäude gehört zu einem zweiteiligen Gebäudekomplex.

Die Freese Fußbodentechnik GmbH übernahm die Beschichtung von ca. 1000 m² Boden im Neubau. Die Flure sowie das Foyer sind in einem schlichten Grau gehalten, die Treppenaufgänge in Maigrün. Die Farbe Grün setzt einen deutlichen Kontrast zu dem verwendeten Grau und dem Holz der Türen. Die Grundierung und die Kratzspachtelung der Böden erfolgte mit Remmers Epoxy GL 100. Das transparente Grundier- und Mörtelharz hat Herstellerangaben zufolge eine gute Penetrationsfähigkeit und einen besonders guten Verbund zum Untergrund. Anschließend folgte die farbige Polyurethan-Beschichtung mit PUR Uni Color. Die zähharte Beschichtung ist statisch rissüberbrückend sowie mechanisch und chemisch belastbar, so der Hersteller. Sie lasse sich in jeglichen Sonderfarbtönen bestellen und sei daher für die maigrünen Treppenaufgänge gut geeignet. Als Versiegelung wurde die wässrige transparente 2K Versiegelung Remmers PUR Aqua Top 500 2K M verwendet. Die Oberfläche wurde matt versiegelt. Sie sei nun strapazierfähig und pflegeleicht. Alle verwendeten Produkte haben die DIBt-Zulassung für Verwendung in Aufenthaltsräumen. Das bedeutet nicht nur, dass die Anforderungen an den Brandschutz erfüllt werden, sondern auch, dass sich die Werte der Emissionen unterhalb der gesetzlichen Richtlinien befinden. Somit seien die Produkte von Remmers nicht nur optisch, sondern auch für die Gesundheit eine besonders gute Wahl, so das Unternehmen.

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wird das Gebäude mittlerweile von den Schülern und Lehrern in Sulingen genutzt. Auch einige Veranstaltungen haben in der neuen Mehrzweckhalle bereits stattgefunden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel