Anzeige

China-Schwäche bremst Deutschlands Maschinenbauer

Frankfurt/Main (dpa). –  Deutschlands Maschinenbauer bekommen die Schwäche wichtiger Absatzmärkte wie China deutlich zu spüren. Im September lagen die Aufträge aus dem Ausland um 18 % unter dem Vorjahresniveau, wie der Branchenverband VDMA kürzlich in Frankfurt mitteilte. Auch ein leicht anziehendes Inlandsgeschäft konnte das nicht ausgleichen. Insgesamt verbuchten die Betriebe bei den Bestellungen im Vergleich zum September 2014 ein Minus von 13 %. „Im Verlauf des Jahres hat sich das Geschäft im Maschinen- und Anlagenbau wieder eingetrübt“, bilanzierte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Die Turbulenzen in China strahlten auf andere wichtige Märkte aus. Für die ersten neun Monate 2015 ergebe sich ein Auftragsrückgang von einem Prozent.

Anzeige