Anzeige

Creaton Standort in Thüringen

Über 1,3 Millionen Arbeitsstunden ohne Unfall

Creaton, Sicherheit

Vorstand Stephan Führling, Werksleiter Hartmut Weigelt und Vorsitzender des Aufsichtsrates Dr.Robert Mueller (v. l. n. r.) nach der Übergabe der Auszeichnung für fünf Jahre Unfallfreiheit am Standort Großengottern.

GROßENGOTTERN (ABZ). - Mit fünf Jahren Unfallfreiheit unterstreicht der größte Produktionsstandort der Creaton AG die erfolgreiche Arbeitssicherheitspolitik auf dem Weg zum Null-Unfall-Ziel des Unternehmens. Im Rahmen einer kurzen Feierstunde überreichten der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Robert Mueller und Vorstand Stephan Führling die Auszeichnung an Werksleiter Hartmut Weigelt und gratulierten der gesamten Mannschaft in Großengottern in Thüringen.

Unfallvermeidung und Arbeitssicherheit sind gleichberechtigte Unternehmensziele bei Creaton und wichtiger Teil der täglichen Arbeit. "Für einen so großen Standort sind fünf Jahre ohne Unfall eine herausragende Leistung. Mit dieser Auszeichnung belohnen wir gerne den unermüdlichen Einsatz eines jeden Mitarbeiters", so Dr. Mueller, der es sich nicht nehmen ließ, die Ehrung eigenhändig in Großengottern vorzunehmen. "Wenn ich sehe, wie hier Arbeitssicherheit gelebt wird, bin ich fest davon überzeugt, dass nach einer so langen unfallfreien Zeit auch weiter erfolgreich ohne Unfall produziert werden wird."

Die Creaton AG mit Sitz in Wertingen (Bayern) ist einer der führenden Premium-Anbieter von Biberschwanz- und Pressdachziegeln in Europa. An neun Standorten mit insgesamt 15 Werken produziert der Hersteller Markenprodukte aus Ton auf Basis modernster Technologien. Das Unternehmen beschäftigt ca. 1000 Mitarbeiter und gehört mehrheitlich zum weltweit tätigen Baustoffkonzern Etex Group in Brüssel/Belgien.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel