Anzeige

Erfolgreiche Auswaschung

Restbetonrecyclingsystem schafft Erleichterung

Leutkirch (ABZ). – Die zur Schwenk Gruppe TBR gehörende Transportbeton Leutkirch - Isny GmbH investiert im Werk Leutkirch in eine neue Recyclinganlage der Firma Bibko mit Auswaschoption für Betonpumpen. Die Gesellschaft betreibt in den Allgäuer Standorten Leutkirch und Isny jeweils zwei moderne Turmanlagen. An beiden Standorten wird nach Angaben von Bibko seit Mitte der 60er-Jahre die ortsansässige Baubranche mit Transportbeton beliefert. Neben üblichen Betonen nach Norm werde auch Fließestrich produziert. Für eine flexible Belieferung der Kunden stünden neben den üblichen Fahrmischern zwei Förderbandmischer, eine Fahrmischerpumpe sowie zwei Estrichschneckenpumpen zur Verfügung. Aufgabenstellung war, sowohl zwei Fahrmischer als auch eine Betonpumpe auszuwaschen. 

Der Lieferung ging eine Projektierungsphase voraus, in der auf die örtlichen Gegebenheiten eingegangen wurde. Die Entscheidung fiel auf das Trogsystem ComTec, um die entsprechend anfallenden Restbetonmengen zügig zu verarbeiten. Die Auswaschmaschine wurde mit einem externen Dosierbecherwerk ausgelegt, welches ebenfalls mit dem Hauptantrieb der Auswaschmaschine angetrieben wird. Über einen im Boden versenkten Trichter waschen die Betonpumpen das aufgegebene Recyclingmaterial in das externe Becherwerk. Von dort aus werde das Material in die Auswaschkammer befördert. 

So ist ein schnelles Auswaschen der Betonpumpen möglich. Zudem können parallel zwei Fahrmischer gleichzeitig über den seitlich angebrachten Trichter zügig das in der Mischertrommel befindliche Recyclingmaterial aufgeben. Informationen von Bibko zufolge werden in der Auswaschkammer Feststoffe > 0,2 mm nach dem Auswaschen über das gelieferte Wendelförderer-Schneckensystem ausgetragen und können wieder für die weitere Betonher-stellung genutzt werden. Die Auswaschleistung der ComTec Typ 20 liege bei> 20 m³/h. Das Recyclingwasser laufe über den Maschinenauslauf und eine offene, verzinkte Stahlrinne in das vorhandene Rührwerksbecken. Das Becken (5 x 9 m) verfüge über zwei Rührwerke, welche die anfallenden Feinteile < 0,2 mm in der Schwebe halten. Anschließend werde das Recyclingwasser bei Bedarf dem Mischprozess mittels Tauchpumpen mit den Feinteilen zugeführt, sodass sich der Wasserkreislauf schließt. Das System ComTec enthalte die 1600-fach bewährte, patentierte Lagerung, welche zur Verlängerung der Lebensdauer außerhalb des Wasserbades platziert wurde.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=211++406&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 17/2017.

Anzeige

Weitere Artikel