Anzeige

Erstmals mehr neue Genossenschaftswohnungen als Rückbau

Dresden (dpa). - Auch beflügelt von niedrigen Zinsen sind die Investitionen der sächsischen Wohnungsgenossenschaften (VSWG) 2017 auf Rekordniveau gestiegen. Gegenüber 2016 hätten sie um 9,8 % zugelegt, teilte der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften am Donnerstag in Dresden mit. Insgesamt wurden mehr als 416 Mio. Euro in Neubau, Modernisierung und Instandhaltung investiert. Nach noch vorläufigen Zahlen sind 2017 für knapp 90 Mio. Euro bis zu 650 neue Wohnungen entstanden - allein in diesem Bereich stiegen die Investitionen um mehr als 90 %. Für die Instandhaltung wurden 11 Mio. Euro mehr ausgegeben als 2016. Bei den Modernisierungen wurden mit knapp 118 Mio. Euro etwa 800 000 Euro weniger ausgegeben als im Vorjahr. Dem stand ein Rückbau von bis zu 450 Einheiten gegenüber. "Erstmals konnte eine Trendwende erreicht werden, bei der der Neubau den Rückbau um mehr als 150 Wohnungen überstieg", sagte Verbandsvorstand Axel Viehweger.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel