Anzeige

Flughafenchef: BER war auf Imtech-Insolvenz vorbereitet

Berlin (dpa). – Die Insolvenz des Gebäudeausrüsters Imtech Deutschland hat den Flughafen Berlin Brandenburg nach dessen Angaben nichtunvorbereitet getroffen. Flughafensprecher Ralf Kunkel bestätigte jetzt einen Bericht der „Wirtschaftswoche“, wonach der noch nicht eröffnete Hauptstadtflughafen (BER) bei wichtigen Teilprojekten auf Alternativen zu Imtech zurückgreifen könne. In einer E-Mail, die der dpa vorliegt, schrieb Flughafenchef Karsten Mühlenfeld an den Aufsichtsrat, dass die Flughafengesellschaft „bereits vor ca. sieben Monaten Rahmenausschreibungen für Elektrotechnik-Leistungen (...) am BER gestartet“ habe. Das bedeute: „Wir sind voll handlungsfähig. Wir haben einen rechtswirksamen Vertrag mit einem Rahmenvertragspartner abgeschlossen. Wir können also jederzeit Einzelbeauftragungen vornehmen.“

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323++201&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel