Grammers Kampf gegen Hastors: Chinesen steigen ein

Amberg (dpa).- Der Autozulieferer Grammer greift im Abwehrkampf gegen unliebsame Investoren zu scharfen Maßnahmen. Der Hersteller von Automittelkonsolen und Nutzfahrzeugsitzen gibt eine sogenannte Pflichtwandelanleihe im Umfang von rund 60 Mio. Euro an den chinesischen Autozulieferer Ningbo Jifeng aus, wie das Unternehmen in Amberg mitteilte. Die Papiere entsprechen rund 9,2 % des Grundkapitals. Ihre Ausgabe sei ein wesentlicher Baustein für die Gründung einer künftigen strategischen Kooperation. Mit dem Schritt will sich das im SDax notierte Unternehmen gegen eine ungewollte Kontrollübernahme durch die in der Autobranche umstrittene bosnische Unternehmerfamilie Hastor wappnen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167++323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel