Anzeige

IG BAU prangert "Sozialrabatt" an

Frankfurt/Main (dpa). – Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat den EU-Staat Slowenien wegen angeblicher Lohnkosten-Tricksereien angegriffen. Das Land befreie Entsendeunternehmen gezielt von einem Großteil der Sozialabgaben und verzerre so den Wettbewerb in der europäischen Bauwirtschaft, erklärte die Gewerkschaft. Die "staatliche Lohn-Subvention" habe spürbare Auswirkungen auf den Bausektor in Deutschland, kritisierte der Vize-Vorsitzende der IG BAU, Dietmar Schäfers. Nach eigenen Berechnungen bringe der "Sozialrabatt" einen Kostenvorteil von rund 1000 Euro pro Jahr und Arbeiter. Die Praxis sei mit geltendem EU-Recht nicht vereinbar. Die EU müsse diesem Geschäftsmodell einen Riegel vorschieben.

ABZ-Stellenmarkt

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel