Anzeige

In einem Teil gefertigt

Hämmer nutzen Stickstoffträgheit zur Energierückgewinnung

An den Hydraulikhämmern der KFX-Serie (8 bis 200 t) von Hammer können die generierte Schlagzahl und der Arbeitsdruck (160 bis 200 bar) eingestellt werden.

Waakirchen (ABZ). – Der italienische Hersteller von Qualitätshämmern Hammer gehört seit diesem Jahr zur Kinshofer Group und rundet mit seinem Programm die Angebotspalette von Kinshofer ab. Für Bagger mit 0,5 t bis zu 12 t Dienstgewicht gibt es die Hydraulikhämmer der KSB-Serie, für Bagger von 8 t bis zu 200 t Dienstgewicht die großen Hydraulikhämmer der KFX-Serie. Die KSB-Hydraulikhämmer-Bagger mit einem Dienstgewicht von 0,5 t bis zu 12 t profitieren von ihrer Monobloc-Bauweise. Sie werden in einem Teil ohne Holme gefertigt, was ihnen eine robuste Struktur verleiht. Die Hämmer nutzen die Stickstoffträgheit zur Energierückgewinnung. Der Gebrauch von Stickstoff bedeutet mehr Kraft bei weniger Belastung für den Baggerarm, so Kinshofer. Traditionell müssen Hämmer mit dieser Art der Energierückgewinnung häufig neu befüllt werden – nicht so bei der neuen KSB-Serie, denn hier sorgten spezielle Dichtringe an der Gleithalterung dafür, dass eine einzige Ladung bis zu 300 % länger halte. Die KSB-Hämmer böten einen stabilen Stickstoffdruck und seien tolerant gegenüber Rückstaudrücken. Das speziell abgedichtete Gehäuse sorgt dafür, dass die Hydraulikhämmer geräuschärmer arbeiten können. Der Öldurchfluss hat einen großen Einstellungsbereich, was den Anbau erleichtert. Dank der angeschrägten Form ist eine gute Sicht während der Arbeiten gewährleistet und der Anwender kann so auch nahe an Wänden und Mauern arbeiten. Der Schlauchverlauf ist vorteilhaft, da die Hydraulikverbindungen im Hammergehäuse verlaufen.

Für die Hämmer gibt es sieben unterschiedliche, austauschbare Meißel für jegliche Arbeiten. Optional kann an allen Hämmern eine automatische Schmierung angebaut werden. Daraus folgt eine höhere Leistungsfähigkeit sowie Zeitersparnis. Die neueste Generation von Hämmern benötigt keinen Kartuschenaustausch, was die Kosten reduziert.

Die KFX-Hydraulikhämmer für Bagger mit einem Dienstgewicht von 8 t bis zu 200 t sind standardmäßig mit zwei Einstellventilen ausgestattet. Ein Steuerventil am Hammerzylinder erlaubt es dem Anwender, die Anzahl der generierten Schläge einzustellen. Durch ein zweites Ventil kann der Arbeitsdruck von 160 bis auf 200 bar eingestellt werden. Die internen Standardleitungen ermöglichen eine direkte Schmierung der unteren Lagerbuchse und Distanzscheibe, was die Langlebigkeit der Haltebolzen und Buchsen verbessert. Der integrierte Luftfilter und das Rückschlagventil im hinteren Gehäusebereich eliminieren das Aufpump-Phänomen, das durch die Auf- und Abbewegung des Kolbens verursacht wird und schaffen so einen automatischen Staubschutzeffekt. Durch Luftleitungen sind auch Arbeiten in Tunnels und selbst unter Wasser möglich. Für die Hämmer gibt es fünf unterschiedliche, austauschbare Meißel für verschiedenste Anwendungen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel