Anzeige

Iveco

Neues Daily-Modell feiert in Karlsruhe Premiere

Unter den 38 Messeexponaten finden sich – angefangen beim erst kürzlich vorgestellten neuen Daily, dem Eurocargo über den S-WAY und X-WAY bis hin zum T-WAY – vor allem Nutzfahrzeuge mit unterschiedlichen Aufbauten für die vielfältigen Anforderungen der Branche im On- und Offroad-Einsatz.

Ulm (ABZ). – Iveco zeigt auf der diesjährigen NUFAM sein Komplettprogramm an Systemlösungen für die Nutzfahrzeug-Branche. Unter den 38 Messeexponaten finden sich – angefangen beim erst kürzlich vorgestellten neuen Daily, dem Eurocargo über den S-WAY und X-WAY bis hin zum T-WAY – vor allem Nutzfahrzeuge mit unterschiedlichen Aufbauten für die vielfältigen Anforderungen der Branche im On- und Offroad-Einsatz.

Auf dem 2500 m² großen Messestand sind rund 30 Nutzfahrzeuge zu sehen. Weitere Iveco-Maschinen sind auf den Messeständen von Aufbaupartnern zu bestaunen. Drei Ausstellungsstücke stehen zudem auf der Kommunalmeile Nord, und am Haupteingang begrüßt eine Iveco-S-WAY-Magirus-Edition die Messebesuchende.

Getreu dem Messe-Motto "get things moving" präsentiert die Firma Nutzfahrzeuge von 3,5 bis 44 t zulässigem Gesamtgewicht, vornehmlich Fahrgestelle mit Aufbauten für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke und Anforderungen. Darunter sind beispielsweise Fahrzeuge mit Hinterrad- oder Allradantrieb, Fernverkehrs- oder Doppelkabine sowie auch mit alternativem CNG- oder LNG-Antrieb. Als Partner für nachhaltigen Transport bietet Iveco mit seinen Gasmotoren eigenen Angaben zufolge schon heute eine ausgereifte, saubere und zukunftsfähige Alternative zum Diesel.

Das neue Daily-Modell feiert auf der NUFAM seine deutsche Messe-Premiere. Zu sehen sind zwei Kastenwagenvarianten mit 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht und unterschiedlicher Motorisierung. Mit der umfangreichen Motorenpalette bleibt der neue Daily seinem Ruf der Einsatzflexibilität treu. Der 2,3-Liter-F1A ist mit einer Leistung von 116 bis 156 PS mit Light- und Heavy-Duty-Homologation erhältlich und der 3-Liter-F1C mit einer Leistung von 160 bis 207 PS. Zudem steht ein umweltfreundlicher 3-Liter-CNG-Motor zur Verfügung, der mit 136 PS und 350 Nm Drehmoment eine kraftvolle und reaktionsschnelle Leistung liefert. Die Motoren erfüllen die Euro-6/D-final- und Euro-VI/E-Normen und erreichen den Konformitätsfaktor 1 (CF = 1) vor Inkrafttreten der Vorschriften.

Die Sitze im neuen Daily sind jetzt aus Memory-Schaum. Das heißt, Sitzkissen, Rückenlehne und Kopfstützen der Sitze passen sich dem Körper an, das Gewicht wird gleichmäßig verteilt und reduziert Druckspitzen um bis zu 30 %. Für einen verbesserten seitlichen Halt sind die Seitenteile mit einem dichten Schaum um 15 mm verlängert. Um die Beine größerer Personen besser zu stützen, ist das vordere Sitzkissen 20 mm länger und 15 mm dicker. Die Sitzseitenwangen und Hebel hat Iveco ebenfalls neugestaltet, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern.

Auf Wunsch ist der Daily mit dem "Driver Pal" ausgestattet, einem digitalen Sprachbegleiter. Er ermöglicht es den Fahrenden, ihr digitales Leben in das Fahrzeug zu bringen, per Sprachbefehl über Amazon-Alexa mit dem Transporter und der Fahrer-Community zu interagieren und auf die vernetzten Dienste von Iveco zuzugreifen. Der "Driver Pal" bietet zwei mit Amazon-Web-Service und dem Alexa-Auto-Team entwickelte Skills.

Einer ist der MYIVECO-Skill. Er ermöglicht es den Fahrenden, den Zustand des Fahrzeugs zu überprüfen, das Navigationssystem einzustellen und zu verwalten, bei Bedarf Hilfe anzufordern und um Tipps zum Fahrstil zu bitten, um Kraftstoff zu sparen und sicher zu fahren. Der zweite Skill, der MYCOMMUNITY-Skill, bringt die Reisenden in Kontakt mit der Fahrenden-Community. Sie können Ratschläge austauschen und um Rat bitten, um ungeplante Stopps und Verspätungen zu vermeiden. Eine automatische Übersetzung überwindet mögliche Sprachbarrieren.

Als weitere deutsche Messe-Premiere ist mit dem neuen T-WAY das toughe Fahrzeug für schwere Offroad-Einsätze auf der NUFAM dabei. Das Exponat ist ein T-WAY-8x4-Fahrgestell mit 41 t zulässigem Gesamtgewicht, kompaktem AD(Active Day)-Normalfahrerhaus und Kippaufbau. Angetrieben wird dieser durch einen Cursor-13-Motor mit 510 PS Leistung. Der Motor erfüllt die Abgasnorm Euro VI/E und ist typgeprüft für 100 % Biodiesel der zweiten Generation wie HVO, erläutert Iveco.

Der um bis zu 325 kg leichtere Nachfolger des TRAKKER punktet laut Hersteller mit einer Vielzahl an Neuheiten im und am Fahrerhaus sowie am Fahrgestell. Zu den neuen Features zählen unter anderem ein neues automatisiertes HI-TRONIX-Getriebe mit speziell für die Offroad-Mobilität entwickelten Funktionen, Scheibenbremsen an der Hinterachse, eine stark belastbare Hinterradaufhängung für Tandemachsen und weitere Annehmlichkeiten im Fahrerhaus.

Durch die außergewöhnliche Flexibilität sei der neue T-WAY ein Favorit der Aufbauhersteller. Mit den Fahrgestell- und Sattelzug-Varianten verfüge er über das breiteste Angebot an Antriebsoptionen auf dem Markt: Hinterradantrieb bei den 6x4- und 8x4-Fahrgestellen und 6x4-Sattelzugmaschinen sowie Allradantrieb bei den 4x4- und 6x6-Fahrgestellen und -Sattelzugmaschinen sowie bei den 8x8-Fahrgestellen.

Die Allradpalette wurde zudem um neue Modelle mit 4, 4,2 und 4,5 m Radstand erweitert. Das neue PTO-Portfolio (PTO: Nebenabtrieb, englisch: power take-off) umfasst unter anderem ein neues Hochleistungs-Sandwich-PTO, das ein Drehmoment von bis zu 2450 Nm liefert. Interessierte finden Iveco in Halle 1 am Stand A 130.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel