Kettenbagger

Richi setzt auf Hyundai-Baumaschinen

Kettenbagger Bagger und Lader
Hyundai HX330L – im Bild mit 2800 kg schwerer Betonschere beim Zerkleinern von Abbruchmaterial auf dem Betriebshof in Weiningen bei der Firmengruppe Richi. Foto: Hyundai

Weiningen (ABZ). – Die SchweizerUnternehmensgruppe Richi in Weiningen bei Zürich ist mit 150 Mitarbeitern in den Segmenten Entsorgung, LogistikKranarbeiten, Recycling und Rückbau aktiv. Nach Angaben des Geschäftsführers Jakob Richi, der auch für die Beschaffung der Baumaschinen, Lkw, Schwertransporter und Fahrzeugkrane verantwortlich zeichnet, sind derzeit zwei Hyundai-Kettenbagger R250NLC-7, ein R300 NLC-9A und ein HX330L auf dem Firmengelände im Einsatz. Dort befinden sich die Zentrale, Werkstätten und ein Aufbereitungszentrum. In verschiedenen Sortierwerken sind drei Hyundai-Radlader HL757-9A im Dienst.

Hintergrund ist, dass seit dem Jahr 2006 eine Geschäftsbeziehung zu Hyundai und zum Hyundai-Händler Bamag Maschinen AG in Regensdorf besteht. Der Recyclingplatz stellt die zentrale Sammel- und Sortierstelle in der Firmengruppe dar. Das Altmaterial (Jahresmen-ge 300.000 t) wird qualifiziert aufbereitet, sortiert und als zertifiziertes Material für den Tief- und Hochbau und auch für die thermische Verwertung bereitgestellt. Seit wenigen Wochen ist ein in den Firmenfarben lackierter Hyundai-Kettenbagger HX330L im Einsatz (33 t Einsatzgewicht, 212 kW, Löffel bis 2,2 m³). Ausgerüstet mit einem Standard-Monoblock (6450 mm), mit einem 3200-mm-Stiel und einem Oilquick-Schnellwechsler ist dieser nach Angaben des Unternehmens "das zentrale Hochleistungsgerät" auf dem Recyclingplatz. Nur feste Fahrer bewegen die Maschinen, schildert Richi beim Besuch vor Ort. Fahrer Kurt Bordoli wechselt z. B. ständig zwischen Betonschere, Abbruchhammer und Tieflöffel – rund 1800 Arbeitsstunden bekommt der Hydraulikbagger jährlich auf den Betriebsstunden-Zähler. Ausschlaggebend für den Unternehmer sind der Stahlbau des Geräts, der passende Kraftstoffverbrauch und der Service des Schweizer Hyundai-Partners Bamag. Gewartet wird der Bagger nach Ablauf der Garantie in der betriebseigenen Werkstatt – mit fallweiser Unterstützung der Bamag-Monteure.

Richi weiß, worauf er bei der Beschaffung achten muss, denn neben dem mit 60 Lkw großen Fuhrpark sind zahlreiche Bau- und Umschlagmaschinen und Fahrzeugkrane mit Traglasten bis zu 350 t im Einsatz: "Bei Hyundai überzeugt mich die überschaubare Elektronik, die gute Verarbeitung und der solide Stahlbau, der noch nie zu Problemen geführt hat." Mit den Geräten lasse sich vernünftig arbeiten und auch die Fahrer seien zufrieden. "Wir halten die Bagger und Radlader jeweils rund acht Jahre im Bestand und verkaufen sie dann weiter", erläutert Richi.

Mit der "HX"-Serie führt Hyundai Heavy Industries eine neu konzipierte Serie ergonomischer und leistungsstarker Hydraulikbagger ein. Die Stufe 4 Motor sowie ein neues Design sollen wie Neu- und Weiterentwicklungen bei Kabine, Komponenten und Bedienung überzeugen. Wichtiges Merkmal aller "HX"-Hydraulikbagger ist die um bis zu 4 dB im Innenraum leisere und 13 % größere Kabine. Die neue Rops-/Fops-Kabine wird auf besonders isolierenden Dämpfern montiert, welche die Schwingungen am Fahrerplatz reduzieren. Fahrersitz und Bedienkonsolen mit Joysticks bilden eine Einheit, die sich automatisch optimal auf das Fahrergewicht einstellt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen