Kleemann

Siebprogramm nach oben abgerundet

Göppingen (ABZ). – Um auch größere Mengen effektiv absieben zu können, bietet Kleemann zwei neue mobile Klassiersiebanlagen mit einer Aufgabeleistung von bis zu 750 t/h an. Die Mobiscreen MS 1202 beziehungsweise MS 1203 sind mit zwei oder drei Siebdecks erhältlich und haben Siebflächen von 12 m² im Ober- und Mitteldeck sowie 11 m² im Unterdeck.
Kleemann Siebanlagen Gewinnung
Mit bis zu 750 t/h sind die mobilen Siebanlagen MS 1202 und MS 1203 sehr leistungsfähig. Abb.: Kleemann

Somit ermöglichen sie Stundenleistungen von bis zu 750 t. Doch bei solchen Siebanlagen kommt es außer einer hohen Maximalleistung noch auf mehr an. "Um diese hohen Leistungen zu erreichen, muss der Materialfluss gut konzipiert sein. So hat Kleemann den Aufgabetrichter mit einem Fassungsvolumen von 10 m³ großzügig dimensioniert. Damit ist eine Beschickung sowohl mit einer Brechanlage als auch mit einem großen Radlader möglich. Trotz diskontinuierlicher Beschickung durch den Radlader sorgt das große Trichtervolumen für eine kontinuierliche Materialversorgung des Siebes. Entsprechend breite Aufgabe- und Austragsbänder sorgen für einen ungehinderten Materialfluss über das Sieb. Der durchzugsstarke Diesel wiederum stellt sicher, dass der Anlage dabei nicht die Puste ausgeht", erklärt Aiko Fischer, Produktmanager für Siebanlagen bei Kleemann.

"Neben den reinen Leistungsdaten darf das Wichtigste nicht vergessen werden: Die Einstellbarkeit von Siebwinkel und Amplitude auf die unterschiedlichen Aufgabematerialien und deren Beschaffenheit. Neben der Wahl der passenden Siebbeläge entscheidet die richtige Wahl dieser Parameter am Ende über die Siebleistung und Produktqualität", so Fischer weiter. Beide Siebe könnten sehr gut sowohl mit den Brechanlagen der Kleemann EVO- als auch der PRO-Serie kombiniert werden. Fischer: "Je kleiner der Trennschnitt und je höher die geforderte Endproduktmenge, desto größer muss die Siebfläche sein. Eigentlich ganz einfach."

Wie die anderen Siebanlagen der Mobiscreen-Serie werden die MS 1202/MS 1203 mit effizienten und kraftvollen Hydraulikaggregaten angetrieben. Mit der Dual-Power-Option können die Siebe auch rein elektrisch angetrieben werden, was die Effizienz weiter steigert und durch verringerte Lärm- und Abgasemissionen die Umwelt entlastet. Für den flexiblen Einsatz bietet Kleemann laut eigenen Angaben eine große Auswahl an Siebbelägen an, von verschiedenen Maschenformen – Quadrat, Rechteck oder Harfe – bis hin zur richtigen Beschaffenheit, beispielsweise Stahl oder Kunststoff. Damit die Siebe nicht nur flexibel in der Anwendung, sondern auch im Hinblick auf verschiedene Einsatzorte sind, sind gute Transporteigenschaften und schnelle Auf- und Abbauzeiten sehr wichtig. Auch da punkten die Maschinen als zwei der weltweit größten, an einem Stück transportierbaren mobilen Siebanlagen, erläutert Kleemann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen