Anzeige

Lanz Hebebühnen- und Nutzfahrzeugevermietung

Fuhrpark kontinuierlich erweitern

Rutesheim (ABZ). – Der Rutesheimer Mietservice Lanz ist immer bestrebt, dem Kunden die neueste und innovativste Technik anzubieten. In diesem Jahr erweiterte das Unternehmen seinen Mietpark um gleich fünf neue Mietfahrzeuge für ihre Kunden. Drei weitere Fahrzeuge stehen noch aus.

Zu den Maschinen die bereits im Fuhrpark zur Vermietung bereit stehen, gehört die neue 18 m Scherenarbeitsbühne von JLG. Die variable Motorsteuerung verringert den Kraftstoffverbrauch und die Betriebskosten. Aufgrund des Allradantriebs und der Pendelachse ist laut Unternehmen eine herausragende Geländegängigkeit sowie eine komfortable Navigation an nahezu jedem Einsatzort gegeben. Das geräumige Megadeck mit ca. 4 x 2 m (plus Plattformausschub mit ca. 2x 1,14 m) und einer Tragfähigkeit mit bis zu 680 kg, bietet mehr Platz für Mensch und Material. Ein echtes Leichtgewicht ist der neue 2-Achs-Kippsattelanhänger. Mit einem Leergewicht von ca. 5 t hat er eine Nutzlast von ca. 25,5 t. Durch einen größeren Achsenabstand ist eine besonders hohe Wendigkeit gegeben. Für Dachrinnenreinigungen, das Säubern von Vordächern, Fenster streichen und allen Fassadenarbeiten ist die neue Lkw-Arbeitsbühne TB 160 mit 16 m Arbeitshöhe bestens geeignet. Eine Korblast von 300 kg ist ein deutlicher Vorteil, da die meisten Lkw-Bühnen eine Korblast von lediglich 200 kg aufweisen. Eine ganz junge Arbeitsbühne im Fuhrpark Lanz ist die Gelenkteleskoparbeitsbühne von Manitou mit Dieselantrieb und einer Arbeitshöhe von 12 m. Die Bühne ermöglicht flexible Einsätze im Außenbereich mit einer hervorragenden seitlichen und übergreifende Reichweite, heißt es von Unternehmensseite. Darüber hinaus bietet sie eine großzügige bemessene Bodenfreiheit. Der Allradantrieb ist ein Garant für einen komfortablen Betrieb im Gelände. Die Superlative der Neuankömmlinge im Mietpark in Rutesheim ist der neue Ladekran von Palfinger und Mercedes. Der PK 165.002 TEC 7, im Hause Lanz LK 400 genannt. Der Kran ist für schwere Lasten und große Reichweiten ausgerichtet, gleichzeitig wurde aber das Gewicht reduziert.

Mit Vollausstattung, also inklusive Fly-Jib und Seilwinde, liegt das Gewicht bei max. 32 t. Bei einer 35 m seitlichen Ausladung nimmt der Kran noch rund 1 t an den Haken. Mit seiner ausfahrbaren Ladefläche kann er einen 20-Fuß-Container mühelos schultern. Es kann nahezu alles transportiert werden. Flexibel und vor allem schnell einsetzbar, angepasst an die hohen Bedürfnisse des Kunden. Zu erwarten sind außerdem noch eine 8 m Scherenbühne von Haulotte, eine neue Lkw-Arbeitsbühne, wie gewohnt von Palfinger. Eine absolute Innovation wird die Hybrid-Gelenkteleskopbühne, welche sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet ist. Zu erwarten sind die Neuheiten Ende des Jahres 2016/Anfang 2017.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 36/2016.

Anzeige

Weitere Artikel