Anzeige

Mauern wirken als Barriere gegen Außenlärm

Ziegelgattung kombiniert Schall- und Wärmeschutz

Unipor-Mauerziegel schützen vor Lärm.

München (ABZ). – Massives Ziegelmauerwerk wirkt wie eine Barriere gegen Lärm von draußen. Das teilt die Unipor-Ziegel-Gruppe mit. In Kombination mit modernen Türen und Fenstern schütze eine Gebäudehülle aus massiven Mauerziegeln nachweislich vor lauten Geräuschen. Je schwerer das verwendete Material für die Außenwände sei, desto weniger Schall dringe hindurch.

In Zeiten hoher Lärmbelastung, unter anderem wegen steigendem Verkehrsaufkommen und enger Bebauung, sei das besonders wichtig. Deutsche Bauherren würden die guten Dämmeigenschaften von massiven Mauerziegeln schätzen: Im Eigenheimbau seien sie seit Jahrzehnten der beliebteste Wandbaustoff. Zur gleichen Zeit seien zudem die energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle stetig gewachsen.

Die Unipor-Ziegel-Gruppe habe deshalb eine Ziegelgattung entwickelt, die sehr guten Schall- mit Wärmeschutz kombiniere. Neben der Massivität spielt dabei auch die Struktur der Stege im Ziegelinnern eine besondere Rolle, ebenso wie die integrierte Dämmstofffüllung in einigen Modellen. Dass WS-Mauerziegel eine natürliche Barriere gegen Außenlärm darstellen, hätten Tests bei schon fertiggestellten Objekten bestätigt, sagt Dr. Thomas Fehlhaber von der Unipor-Ziegel-Gruppe.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel