Mauerwerksbau brandaktuell

Kongress informiert über neue Verordnungen

Ulm/München (ABZ). – Pünktlich zu Jahresbeginn im Februar bietet der Mauerwerkskongress der Schlagmann Akademie Planern, Architekten, Bauphysikern sowie Verarbeitern und Bauträgern wieder eine Auffrischung ihres Kenntnisstandes zu aktuellen Themen und dringlichen Fragen im Mauerwerksbau an. Innerhalb nur eines Tages (am 9. Februar in Ulm und am 20. Februar in München) stellen renommierte Referenten in ihren fundierten und anschaulich dargebotenen Vorträgen jederzeit Zusammenhänge zur Praxis her und bieten anwendungsorientierte Lösungen an. Die Teilnahme an dem Seminar wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena), Architekten- und Ingenieurkammern sowie Handwerkskammern mit Fortbildungspunkten honoriert.

"Weiterbildung ist wichtig, denn Wissen hat eine Halbwertszeit. Ständig kommen neue Gesetzte und Regelungen hin-zu, eine Auffrischung des Wissensstandes täte dabei gut. Weil wir wissen, wo der Schuh drückt, haben wir kompakte Päckchen geschnürt: die wichtigsten Infos, das Nützlichste für den Alltag, kompetente Experten", weiß Johannes Edmüller, Geschäftsführer Schlagmann Poroton, um die Nöte bei der Bewältigung der hohen Informationsdichte.

Die Themenvielfalt des Mauerwerkskongress ist auch in diesem Jahr wieder groß, so dass die Vorträge in zwei Foren angeboten werden, aus denen nach Interesse gewählt werden kann: Im Forum 1 finden den Vormittag über die Vorträge in großer Runde statt. Am Nachmittag teilen sich die unterschiedlichen Vorträge in zwei parallel laufende Foren auf. Die Themen reichen von Schallschutz im Wohnungsbau bis zu aktuellen Entwicklungen im Brandschutz. Teilnehmer können hier je nach Interesse und Thema wählen.

Die ganztägige Veranstaltung gilt vielfach als Fortbildungsmaßnahme. Konkret werden von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau 7,5 Zeiteinheiten gewährt, die DENA gibt je fünf Zeiteinheiten für Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Energieberater im Mittelstand (für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes), die Handwerkskammer Mittelfranken verrechnet 4,25 Stunden sowie die Ingenieurekammer Baden-Württemberg vier Fortbildungspunkte (Beantragung bei der Architektenkammer Baden-Württemberg läuft). Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro pro Person. Im Preis sind Speisen und Getränken sowie Tagungsunterlagen enthalten. Die beiden Veranstaltungen beginnen jeweils um 9.15 Uhr mit der Begrüßung und enden mit dem letzten Vortrag um 17.30 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort online über www.schlagmann.de/veranstaltungen-aktuell möglich.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Fachtagungen und Kongresse bestellen
  • Themen Newsletter Veranstaltungen bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen