Maut-System

SPD will Verstaatlichung

BERLIN (dpa). - Die SPD bringt angesichts der geplanten Ausweitung der Lkw-Maut eine vorübergehende Übernahme des Betreibers Toll Collect durch den Bund ins Spiel. „Nur dann, wenn wir selbst Eigentümer sind, werden wir in der Lage sein, die Maut in absehbarer Zeit auf allen Bundesstraßen erheben zu können“, sagte SPD-Fraktionsvize Sören Bartol der „Berliner Zeitung“. Das seit Jahren schwelende Schiedsverfahren mit den Toll-Collect-Gesellschaftern Daimler und Telekom wegen der verspäteten Einführung des Maut-Systems 2005 solle dafür jetzt endlich zu einem Abschluss gebracht werden. Der aktuelle Betreibervertrag mit Toll Collect läuft am 31. August 2015 aus. Linke-Verkehrsexperte Herbert Behrens forderte: "Um Einnahmeausfälle zu vermeiden, muss die Zukunft des Lkw-Mautsystems schnell geklärt werden." Für eine Neuausschreibung des Systems sei es schon zu spät. Daher gebe es wohl keine andere Wahl mehr, als Toll Collect Mitte nächsten Jahres zu übernehmen. Bartol sagte, eine Verlängerung des Vertrags löse kein Problem. Denn eine Ausweitung auf das fast 40.000 km lange Bundesstraßennetz sei darin nicht enthalten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Bauleiter/Bauleiterin (m/w/d) Straßen- und Tiefbau, Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen