Anzeige

Mehrere Varianten

Mehr als reine Transportanhänger

Das Bild zeigt, wie viel Ladung der "AT-P 400" aufnehmen kann.

Tirschenreuth (ABZ). – Durch die stabile Chassis-Bauweise mit vielen Optionen, diversen Rampenvarianten und unzähligen Kombinationen im Bereich der Ladungssicherung ist das Anhänger-Tieflader-Plateau "AT-P" in den 2- bis 5-achsigen Modellvarianten nach Informationen von Zandt cargo ein logistischer Alleskönner. Dieses kann in unterschiedlichen Einsatzgebieten sowie Branchen angewendet werden und durch seine flexible und wirtschaftliche Einsatzvarianz überzeugen. Seien Anhänger-Tieflader früher nahezu allein zum Transport von Baumaschinen verwendet worden, so stelle das Anhänger-Tieflader-Plateau "AT-P" des Herstellers heute weit mehr als einen reinen Transportanhänger dar. Durch die vielfältigen Längenvarianten und abgestuften Gewichtsklassen sei ein "AT-P" ein echter Geräteträger. So unterschiedlich wie Anforderungen der Unternehmer im Baubereich und der Schwerlastlogistik inzwischen sind, so vielseitig gestalteten sich Ausstattungsmöglichkeiten des Anhänger-Tieflader-Plateaus. Mittels der kundenorientierten Fertigung von Zandt cargo sei es für Interessierte einfach, individuelle Bedarfe an zweckmäßiger Ausstattung zu realisieren. Dabei stehe der flexible und ganzjährige Einsatz für die meisten Kunden im Vordergrund. "Damit werden die Anhänger-Tieflader-Plateaus nicht zu Kostenträgern im Fuhrpark, sondern zu Erfolgsfaktoren in der Logistik. Die Kunden können damit in ihrer Wertschöpfungskette erfolgreiche Potenziale realisieren", sagt Geschäftsführer Manfred Zandt. Das Anhänger-Tieflader-Plateau "AT-P" könne viele Funktionen übernehmen. Eine zweiteilige hydraulische Rampe sei z. B. sinnvoll, wenn häufig Baumaschinen wie Walzen und Fertiger und vor allem Brecher- und Siebanlagen mit kompaktem Raupenfahrwerk umgesetzt werden müssen. Die Ausstattung mit den Rungenquerrastern sei dann zweckmäßig, wenn Rohre und Paletten transportiert werden, weil sich damit eine formschlüssige Ladungssicherung leicht und sicher für den Bediener machen lässt. Ein Einsatzbeispiel: Zur steinexpo 2017 musste von der Firma Bergauer Regenerierung aus Waldsassen für deren Messestand eine umfangreiche sowie hochwertige Ladung an Messeexponaten transportiert werden. Diese Ladung habe aus verschiedenen Anbaugeräten, Sieb- und Brecherlöffeln in unterschiedlichen Abmessungen und Gewichten bestanden. Die ebene Ladeebene der Baureihe "AT-P" auf Basis einer 4-achsigen Ausführung habe es ermöglicht, die Ausrüstung schnell und flexibel zu laden. Der Unternehmer Schuller aus Zirkenreuth konnte hier abermals seinen "AT-P 400" erfolgreich einsetzen. Ermöglicht wurde dies durch die zweck- und bedarfsgerechte Anordnung der Zurrpunkte auf der durchgängig ebenen Ladefläche. Der Transport sei sicher verlaufen und habe ohne Sondergenehmigung durchgeführt werden können. Bergauer Regenerierung habe eine erfolgreiche Messeteilnahme verbucht.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167++317++405&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 09/2018.

Anzeige

Weitere Artikel