Anzeige

Millionenaufträge für A 20 vergeben

Tribsees/Schwerin (dpa). – Für den Abriss des zerstörten A20-Teilstücks bei Tribsees (Vorpommern-Rügen) und den anschließenden Bau einer Behelfsbrücke sind die Bauaufträge vergeben worden. Nach Ostern würden zunächst die Baustelle eingerichtet und der Asphalt abgetragen, teilte das Verkehrsministerium vor Kurzem mit. Den Zuschlag für den Auftrag über 1,4 Mio. Euro habe eine Firma aus Grimmen (Vorpommern-Rügen) erhalten. Den Auftrag für den Bau einer 12,2 Mio. Euro teuren Behelfsbrücke, die ab Ende des Sommers die Autobahn wieder provisorisch befahrbar machen soll, hat den Angaben zufolge ein niederländisches Unternehmen erhalten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 13/2018.

Anzeige

Weitere Artikel