Anzeige

Modul mit Rundumdämmung und Speziallackierung

Sondercontainer nach Sibirien geliefert

Der Ela-Sondercontainerbau fertigt Container in gewünschter Größe und Ausführung.

Haren (ABZ). – Flexibel, mobil und beliebig kombinierbar: Die Vorteile von Raumcontainern in Standardmaßen liegen auf der Hand. In einigen Branchen werden jedoch besondere Ausführungen benötigt – etwa um Pumpen, Kompressoren, Generatoren, Maschinen, Aggregate oder Schaltanlagen geschützt und sicher unterzubringen. In diesen Fällen steht bei Ela ein Expertenteam der Abteilung Sondercontainerbau parat, um Containerräume im Wunschformat zu konstruieren.

"Im Sondercontainerbau werden Raumwünsche wahr", scherzt Ela Area Sales Manager Markus Arling. "Der Kunde bestimmt Maße, Ausstattung, Verkleidung oder Ausschnitte und wir setzen seine Vorstellungen individuell um." Von der Planung bis zur finalen Konstruktion steht das erfahrene Ela-Team in enger Abstimmung mit dem Kunden und berät ihn hinsichtlich gesetzlicher und statischer Vorgaben. Auch die Transportmöglichkeiten der Module haben die Experten im Blick, denn mitunter werden die Sondercontainer viele Kilometer entfernt eingesetzt.

So auch im Fall eines aktuellen Sonderauftrags: Ein mobiler Maschinenraum auf Containerbasis kommt in Sibirien zum Einsatz. "Mit 14 Metern Länge sowie einer Höhe und Breite von jeweils 3,5 Metern handelt sich hierbei um einen Container im XXXL-Format", so Arling. "Auch das Gewicht von 15 Tonnen ist beeindruckend."

Die kalten Klimabedingungen in Sibirien stellten zudem besondere Anforderungen an die Umsetzung des Moduls: Rundum-Dämmung mit Mineralwolle und Vliesfolie sowie eine spezielle Außenlackierung für Temperaturen bis minus 50 °C waren dabei nur ein Teil der Sonderausführung. Hinzu kamen verzinkte Lochbleche als Innenverkleidung, Wanddurchbrüche mit Rohrrahmen für kundenseitige Ansaugschächte, Sondertüren, Bodendurchführungen, Kabelschächte, mit Dornen gesicherte Dachträger und besonders stabile Kranösen. Zusätzlich ist das Dach in drei Elementen abnehmbar.

"Für den Sondercontainer haben wir eine Einzelstatik erstellt und eine Schweißnahtprüfung durchgeführt", sagt Arling. "So sichern wir die Qualität unserer Arbeit noch einmal zusätzlich ab." Und die scheint den Kunden zu überzeugen, denn er orderte gleich den nächsten Sonderbau – mit 15 m Länge und 3,7 m Breite ist dieser sogar noch ein Stückchen größer als der erste.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel