Anzeige

Motor hat 10 Prozent mehr Leistung

Bagger grundlegend überarbeitet

Verbessert: Im Vergleich zum SK140SRLC-5 hat der Motor des Nachfolgemodells SK140SRLC-7 10 % mehr Leistung. Durch ein neues Hydraulik-Steuerungssystem ist außerdem die Grabzykluszeit 10 % kürzer. Es gibt außerdem ein neues Kabinendesign.

Almere/Niederlande (ABZ). – Kobelco Construction Machinery Europe (KCME) stellt mit dem SK140SRLC-7 einen überarbeiteten 14-Tonnen-Bagger vor. Durch eine gute Abstimmung von mechanischer Leistung, Betriebsgeschwindigkeit und Design soll dieser effektiver und produktiver sein.

Der SK140SRLC-7 ist ab Werk mit den Bauoptionen Planierschild, Verstellausleger, Offset-Ausleger und mit zusätzlichem Gegengewicht (580 oder 1000 kg) erhältlich.Der Turbodieselmotor von Isuzu Motors Ltd. mit 2999 ccm Hubraum erfülle den Emissionsstandard der Stufe V, erläutert KCME. Im Vergleich zum SK140SRLC-5 habe der Motor des SK140SRLC-7 nun 10 % mehr Leistung. Steigungen und hohe Schaufellasten könnten daher ohne Leistungsverlust bewältigt werden. Die Zugkraft betrage 140 kN. Durch ein neues Hydraulik-Steuerungssystem sei außerdem die Grabzykluszeit im Vergleich zum Vorgängermodell um 10 % kürzer.

Die Maschine hat zudem ein neues Kabinendesign. Bedienelemente und Systeme würden die neueste Technologie enthalten, verspricht Kobelco. Der Farbmonitor sei leicht zugänglich und 10" groß, was in der Branche der größte Informationsbildschirm in der Baggerkabine sei. Er biete klare Sicht auf Maschinenstatusdaten, Funktionsmenüs und die Ansichten von drei Kameras. Der Bediener kann die Funktionen des Monitors über ein Jog-Dial mit Hintergrundbeleuchtung steuern.

Der Grammer-Sitz ist beheizt und luftgefedert. Joysticks und Armlehnen bilden eine Einheit, so dass der Fahrer bei jeder Bewegung bequem sitzen bleibt und die Kontrolle behält. Sitz und Konsoleneinheiten sind so konzipiert, dass der Einstellbereich auf die Körperhaltung des Fahrers eingestellt werden kann. Das Standard-Klimasystem der Kabine wurde überarbeitet. Kühlende Luft wird nun von zwei Kanälen, die an der Rückseite der Kabine angebracht sind, zum Oberkörper des Fahrers geleitet.

Es gibt einen außerdem neuen Steuerhebel und ein neues Hydrauliksystem mit einer kürzeren und präziseren Hebelbewegung. Alle Kontrollschalter habe eine LED-Hintergrundbeleuchtung.

Wenn sich die Tür öffnet oder die Zündung eingeschaltet wird, schaltet sich eine LED-Türleuchte ein. Das Dachschutzgitter mit Fops Level II hat einen Aufklappmechanismus, der auch verriegelt kann.

Parallele Frontscheibenwischer sorgen dafür, dass nun ein größerer Bereich der Scheibe gesäubert wird. Eine Schnellwechselverrohrung erhöht die Einsatzmöglichkeiten des SK140SRLC-7. Der Fahrer kann einen von sieben voreingestellten Hydraulik-Anbaumodi auswählen, vier optionale Modi kann er zusätzlich konfigurieren.

Durch ein Lärm- und Staubreduzierungssystem kann die Maschine vergleichsweise leise betrieben werden. Auch in staubigen Umgebungen ist durch das System die Kühlung jederzeit effektiv. Da der Luftfilter jetzt vor dem Kühler sitzt, ist er leicht zugänglich, beschreibt der Hersteller. So werde weniger Zeit für die tägliche Wartung benötigt und es brauche weniger Werkzeug, um den Filter zu reinigen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel