Anzeige

MV braucht Bauingenieure

Schwerin (dpa). - Mit der Freigabe von 2,5 Millionen Euro aus dem Strategiefonds des Landes hat der Landtag den Startschuss für eine Ausweitung der Bauingenieur-Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern gegeben. Die Mittel sollen in diesem und im kommenden Jahr eingesetzt werden, um an der Universität Rostock wieder universitäre Studiengänge im Bauingenieurwesen einzurichten. Zudem soll die Personalsituation an der Hochschule Wismar, bislang Ausbildungsstätte für Bauingenieure im Nordosten, verbessert werden. Darüber hinaus wird die Hochschule Neubrandenburg vor allem für Bewerber aus dem Landesosten einjährige Einstiegskurse anbieten. Nach Angaben des CDU-Abgeordneten Wolfgang Waldmüller wurde die Ausbildung von Bauingenieuren im Land seit zwei Jahrzehnten „stiefmütterlich“ behandelt, so dass auch die Bewerberzahlen einbrachen. In der Folge fehlten nun im Nordosten über 500 Bauingenieure.

ABZ-Stellenmarkt

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel