Anzeige

Nachhaltiger Baustoff

Neuen Kalkleichtputz ins Sortiment aufgenommen

Mit dem ökologischen Kalk-Leichtputz Lumit von Knauf können Anwender Wandoberflächen in gefilzter oder freier Struktur gestalten.

Iphofen (ABZ). – Für die große Nachfrage in Bayern und Baden-Württemberg hat Knauf mit dem Kalk-Leichtputz Lumit jetzt ein neues Produkt entwickelt. Unternehmensangaben zufolge sei der Putz sehr leicht und schnell zu verarbeiten. Zudem erfülle er alle Anforderungen an eine ökologisch-wohngesunde Wandgestaltung. Gerade Kalkputz-Bauweisen seien in Süddeutschland immer gefragter. Der mineralische Putz sei nicht nur diffusionsoffen und feuchteregulierend, mit seiner hohen Alkalität wirke er außerdem vorbeugend gegen Schimmel. Lumit ist ein mineralischer Kalk-Leichtputz mit Leichtzuschlägen aus Perlit. Laut Hersteller ist er ergiebig und schnell abbindend. Der Putz könne sowohl innen als auch außen bei Neubau, Sanierung und in der Modernisierung eingesetzt werden, so Knauf. Im Innenbereich würden sich alle Mauerwerksarten und Beton zur Bearbeitung mit dem Putz eignen. Er könne gefilzt oder frei strukturiert werden. So würden Innenräume sich attraktive modernisieren lassen. Auch als Unterputz für Fliesen soll Lumit angewendet werden können. Als Unterputz im Außenbereich sei Lumit als Leichtputz Typ I besonders auf hoch wärmedämmendes Mauerwerk abgestimmt, so der Hersteller.

Fachunternehmer sollen beim neuen Kalk-Leichtputz vor allem von dessen sehr guten Verarbeitungseigenschaften und seiner hohen Baustelleneffizienz profitieren. Durch die Verarbeitung mit mineralischen Leichtzuschlägen lasse sich der Putz leicht und geschmeidig mit der Maschine oder von Hand aufbringen und sei dabei besonders ergiebig. Baufortschritte würden durch die schnelle und rationelle Verarbeitung rasch passieren.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 03/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel