Anzeige

Neue allgemeine Bauartgenehmigung

Schraubanker sind jetzt auch unter Brandbeanspruchung zulässig

Die Schraubankervariante Multi-Monti-plus SS mit Sechskantkopf und Scheibe zur direkten Montage von Stahlanbauteilen an Mauerwerk.

Schramberg (ABZ). – Die Schraubanker Multi-Monti-plus (MMS-plus) von Heco sind nach Herstellerangaben die ersten Schraubanker mit einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) für Befestigungen in Kalksandstein, Mauerziegel und Leichtbeton, die auch unter Brandbeanspruchung verwendet werden dürfen.

Die bekannte aBG Z-21.1-2103 des Deutschen Instituts für Bautechnik regelt nun auch speziell den Einsatz der Multi-Monti-plus mit den Durchmessern 6, 7,5, 10 und 12 mm, wenn Anforderungen an den Brandwiderstand der Befestigungspunkte gestellt werden. Der Hersteller aus dem Schwarzwald ist damit der erste Anbieter, der in Europa über eine solche aBG für Schraubanker verfügt.

Die Vorteile der Schraubanker, etwa für wirtschaftliche Durchsteckmontagen, könnten damit auch bei Befestigungen in Mauerwerk genutzt werden, wenn Anforderungen an den Brandwiderstand der zu befestigenden Konstruktionen gestellt werden. In der Regel bieten nur Metalldübel, zu denen die Multi-Monti-plus gehört, einen ausreichenden Brandwiderstand für beispielsweise Befestigungen von elektrischen Kabelanlagen, die im Brandfall einen Funktionserhalt nach DIN 4102-12 aufweisen müssen. Die Multi-Monti-plus wurde gemäß DIN 4102-2 brandschutztechnisch geprüft.

Die maximale Tragfähigkeit in Abhängigkeit von Feuerwiderstandsdauern bis zu 120 Minuten ist für verschiedene massive Mauerwerksarten ermittelt worden, teilt der Hersteller mit. Mit der Feuerwiderstandsklasse R120 sind nach DIN 4102-1die Brandschutzanforderungen für den Funktionserhalt elektrischer Leitungen erfüllt.

Somit sind alle Anwendungen im Gebäudebau, wie Montagen in den Bereichen Sanitär, Heizung und Elektro sogar in der Gebäudeklasse Sonderbauten (Hotels, Schulen, Sportstätten und Krankenhäusern) mit der Multi-Monti-plus durchführbar.

Die Konsolenmontage ist eine praktische Anwendungsmöglichkeit, die der Schraubanker durch die neue Zulassung eröffnet.

Durch die erweiterte aBG ist jetzt auch die Montage von Zweiergruppen in Kalksandvollstein XL möglich. Damit ist die Multi-Monti-plus auch für den Einsatz in Rohr- oder Kabelsammelhalterungen zugelassen. Besondere Bedeutung gewinnt die Zulassung, weil darin auch Einzelbefestigungen geregelt werden. Unter Beachtung der wirkenden Kräfte sind Ankergruppen nicht zwingend erforderlich. Das spart Material und Arbeitszeit. Der Aufwand wird zusätzlich reduziert, weil das Bohrloch zulassungskonform nicht ausgeblasen oder ausgebürstet werden muss.

Der Schraubanker kann direkt im erstellten Bohrloch gesetzt werden. Gegenüber Klebesystemen besteht zudem der Vorteil einer temperaturunabhängigen Montage, einer sofort belastbaren Verbindung und einem Funktionserhalt unter Brandbeanspruchung. Die Einsatzmöglichkeiten der Schraubanker werden mit der erteilten Zulassung bedeutend erweitert. Praktische Anwendungen der Heco-Schraubanker Multi-Monti-plus sind beispielsweise Tragsysteme für Gebäudetechnik, die Konsolenmontage für Fassaden oder der Glasbau.

Die Verwendung von Schraubankern ist nicht nur eine technisch elegante und wirtschaftliche Lösung, sie ist für den Verarbeiter auch komfortabel. Denn sowohl die Bohrarbeit als auch das Setzen der Anker kann maschinell und in der Regel mit einem Akkuschrauber erfolgen.

Die Bemessungssoftware HCS 4.0 von Heco liefert Nachweise für zulassungskonforme Verbindungen und ist Bestandteil des kostenlosen Service des Befestigungsspezialisten Heco-Schrauben. Neu in der Heco-Calculation Software ist die Erweiterung um verschiedene gängige Mauerwerks-Untergründe im Modul Dübelbemessung.

Gemäß allgemeiner Bauartgenehmigung Z-21.1-2103 ist die Multi-Monti-plus zugelassen für die Verwendung in Mauerziegel, Kalksandvollstein, Kalksandlochstein, Kalksandstein XL und Leichtbeton. Diese Anwendungsfelder bildet nun auch das Bemessungsprogramm Heco-Calculation Software (HCS) ab.

Der große Vorteil für Planer: Mittels der HCS-Berechnungen erhalten sie einen Nachweis über die sichere Verwendung der Verbindungsmittel und erhalten mit wenigen Klicks Lösungen für herausfordernde Bauaufgaben. Die Heco-Schrauben GmbH & Co. KG mit Sitz in Schramberg ist in Deutschland einer der führenden Hersteller von Schrauben- und Befestigungssystemen für die Holzverarbeitung, den Beton- und Metallbau sowie für Schwerlastbefestigungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und verfügt über eine Produktionsfläche von 20 000 m². Heco ist mit seinen Produkten nach eigenen Angaben weltweit vertreten, entweder durch exklusive Vertriebsstützpunkte oder zuverlässige Vertriebspartner. Die Kernmärkte in Europa sind Deutschland, Österreich, Schweiz, die Benelux-Staaten und Frankreich.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel