Anzeige

Neuer Produktivitätsmaßstab

Untertage-Lader wurde für mehr Nutzlast komplett neu konstruiert

Der neue Untertage-Fahrlader Cat R1700 mit 257 kW (350 PS) Motorleistung und einem zulässigen Gesamtgewicht von rd. 63 t.

München (ABZ). – Der Cat R1700 bewältigt Unternehmensangaben zufolge die in seiner Größenklasse höchste Nutzlast von 15 t. Sie übertreffe damit den Vorgänger R1700G, obwohl die Abmessungen gleich geblieben sind. Während eines direkten Vergleichstests und bei mehrfacher Einsatzerprobung konnte der neue R1700 Lkw aufgrund seines Nutzlastvorteils wesentlich schneller beladen und den Load-and-Carry-Betrieb deutlich beschleunigen. Umso bemerkenswerter sei, dass er dabei auch noch beträchtlich weniger Kraftstoff pro Stunde verbrauche, so der Hersteller. Selbst beim Füllen der Ladeschaufel erarbeite sich der R1700 einen Vorsprung – durch seine hohe Ausbrechkraft und mithilfe der neuen Traktionskontrolle, die den Reifenschlupf beim Eindringen ins Haufwerk begrenze. Diese fortschrittliche Technik resultiere in schnellen Ladespielen, guten Schaufel-Füllungsgraden und geringerem Reifenverschleiß. In dieselbe Kategorie fallen die sehr gute Gewichtsverteilung und das elektrohydraulische Bremssystem. Beide Merkmale sind laut Caterpillar mitverantwortlich für das "vorbildliche" Fahrverhalten im Load-and-Carry-Betrieb.

Für die besonders gute Kraftstoff-Effizienz des neuen R1700 gibt es laut Hersteller triftige Gründe: das starke Hydrauliksystem, den temperaturgesteuerten Kühlerlüfter und den sehr guten Wirkungsgrad des Cat-Dieselmotors C13. Der EU-Stufe-5-Sechszylindermotor mit Turbolader und luftgekühltem Ladeluftkühler leiste 257 kW (350 PS). Das Abgasnachbehandlungssystem sei leicht zugänglich am Fahrwerk montiert. Diesel- und AdBlue-Tank sind beide auf einen 12-Std.-Betrieb zugeschnitten. Wahlweise kann der Motor als Stufe-3A-Variante geliefert werden. Um eine zusätzliche Produktivitätssteigerung zu erzielen, wurde während der gesamten Entwicklungsphase die bestmögliche Kompatibilität mit modernster Technologie angestrebt. So können Caterpillar zufolge ungeübte und routinierte Fahrer gleichermaßen von der Schaufelfüllautomatik Autodig profitieren, die körperliche Entlastung bringe und das Ladespiel beschleunige.

Mit der 6,8-m³-Schaufel bewältigt der Cat R1700 rd. 15 t Nutzlast.

Die Untertageversion von MineStar Command gestattet die Fernsteuerung mit einer praktischen Umhängekonsole und aus einer Fernbedienungskabine. Was für den Straßenverkehr noch intensiv erprobt und diskutiert wird, ist für Caterpillar schon heute unter Tage Realität – selbstfahrende Fahrzeuge. Der neue R1700 ist dank seiner integrierten, modular erweiterbaren Technologie bereits jetzt in der Lage, halb- oder vollautonom betrieben zu werden. Der R1700 hebe den Fahrerkomfort und die Maschinenbedienung auf ein ungewohnt hohes Niveau im Untertagebergbau, so der Hersteller weiter. Große Fahrerakzeptanz finde das Ansprechverhalten des Laders, denn beim Füllen und Entleeren lasse sich die Schaufelbewegung besonders feinfühlig kontrollieren. Die vorgesteuerte Lenkhydraulik erlaube präzises Manövrieren auf engstem Raum.

Die hydraulische Schwingungsdämpfung (Ride Control) wurde jetzt vollständig in das Hydrauliksystem der Maschine integriert und schaltet sich bei Geschwindigkeiten von mehr als 5 km/h selbsttätig ein. Beide Hubzylinder sind mit einer elektronischen Dämpfung bestückt, die dem R1700 ausgewogene Fahreigenschaften verleiht. Sobald der Fahrer seinen Fuß vom Gaspedal nehme, werde der Retarder hydraulisch aktiviert, so das Unternehmen. Das System gestatte höhere Geschwindigkeiten auf Gefällestrecken, sodass sich die Umlaufzeiten verkürzten. Um die Instandhaltung zu vereinfachen, wurde bei der Entwicklung des R1700 vielfach die Modulbauweise angewendet. Zudem seien alle Wartungspunkte zentral auf der Kaltseite des Dieselmotors zusammengefasst.

Das schwenkbare Schutzgitter gibt den direkten Zugriff auf den Motor- und Ölkühler frei. Ebenso leicht sind die Starterbatterien genau unterhalb der Wartungspunkte erreichbar. Die gesamte Baureihe der Untertage-Fahrlader ist jetzt mit Halbpfeil-Anschraubsegmenten für die Schaufel-Schneidmesser ausrüstbar. Dieses System wurde speziell für hochabrasives Material konstruiert, in dem anschweißbare Ausführungen hohe Verschleißraten zeigen. Die anschraubbaren Schneidwerkzeuge bieten dagegen deutlich mehr Verschleißmaterial, und die bewährte, zuverlässige Verschraubung ermöglicht ein rasches Auswechseln. Trotz des zusätzlichen Verschleißmaterials dringt das Flachprofil-Schneidmesser der Schaufel zügig ins Haufwerk ein.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel