Anzeige

Nordrhein-Westfalen

Hunderte Brücken baufällig

Schwerte (dpa). – Hunderte Brücken von Autobahnen und Landstraßen in Nordrhein-Westfalen müssen in den kommenden Jahren neu gebaut werden. Laut Berechnungen des Landesbetriebes Straßen.NRW müssen etwa zwei Drittel von bislang rd. 550 statisch überprüften Brücken mittel- oder kurzfristig durch einen Neubau ersetzt werden, wie Ahmed Karroum, Leiter der Abteilung Brückenbau, kürzlich sagte. Dass so viele Brücken vorzeitig altern, hänge vor allem mit der stark gestiegenen Verkehrsbelastung zusammen. Die Prognosen bei der Planung der Brücken seien von deutlich weniger Autos und Lastwagen ausgegangen. Insgesamt werden derzeit rd. 1200 Brücken rechnerisch auf ihre Tragfähigkeit überprüft.

Zusätzlich dazu überprüfen Bauingenieure kontinuierlich den Zustand der insgesamt rd. 10 000 Brücken in Nordhrein-Westfalen vor Ort auf Schäden. Alle sechs Jahre schauen sie ganz besonders genau hin: Bei der sog. Hauptprüfung klopfen die Fachleute Quadratmeter für Quadratmeter den Beton ab und dokumentieren etwaige Risse und Hohlräume genau. So könnten Unglücke, wie etwa der Einsturz der Brücke in Genua im August mit 43Toten, verhindert werden, versicherte ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=336++416&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2018.

Anzeige

Weitere Artikel