Sanierung

Kassettendach als Schutz über Neckarschleuse errichtet

Das Kassettendach von Layher ermöglicht als temporärer Wetterschutz einen reibungslosen und damit termingerechten Ablauf der Sanierungsarbeiten an der Neckarschleuse in Lauffen. Foto: Layher

LAUFFEN (ABZ). - Im Hinblick auf die effiziente Durchführung von Baumaßnahmen rückt das Thema Baustellenschutz immer mehr in den Fokus: So auch an der Neckarschleuse in Lauffen am Neckar. Bei der Sanierung von Wehr und Schleuse war zum einen Wetterschutz für witterungsunabhängiges Arbeiten gefragt – zum anderen sollten Umweltbelastungen durch den Baustellenbetrieb verhindert werden. Zum Einsatz kam ein Schutzsystem der Firma Layher, welches sowohl durch seine hohe Wirksamkeit als auch in puncto Montage sowie nicht zuletzt mit einem ansprechenden Design zu überzeugen wusste.

Seinen leistungsfähigen Einsatz stellte das von Burkart Gerüstbau aufgebaute Protect-System bei der Einhausung der Stauwehr zum Schutz der Umwelt vor Strahlgut im Rahmen von Korrosionsschutzmaßnahmen unter Beweis. Die Systemlösung besteht aus leicht ans Gerüst zu montierenden, dichten Kassettenelementen aus einem Alu-Rahmen, wahlweise mit einem verzinkten Stahlblech oder einer lichtdurchlässigen Kunststoff-Stegplatte gefüllt. Eine umlaufende Gummidichtung garantiert einen sauberen und passgenauen Anschluss an die benachbarten Elemente. Das Protect-System konnte so den hohen Anforderungen an zeitgemäßen Umwelt-, Lärm-, Wetter- und Passantenschutz optimal gerecht werden.

Bei der Sanierung des Schleusentores an einer der Lauffener Schleusenkammern war darüber hinaus ein wirkungsvoller Witterungsschutz gefragt. Hier wurden bei einer Routine-Inspektion Risse festgestellt. Da noch für dieses Jahr die Generalsanierung der Nachbarkammer geplant ist, musste das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Stuttgart die andere Schleusenkammer schnellstmöglich stilllegen und überholen. Die Voraussetzung: ein temporäres Wetterschutzdach für die Schweißarbeiten, welches auch für Arbeiten an den anderen Neckarschleusen eingesetzt werden kann. Die ideale Lösung: Das Kassettendach von Layher. Die modulare Lösung hat sich auf Baustellen – gerade bei größeren Spannweiten und höheren Lasten – für Umbau und Aufstockung sowie Renovierung und Restaurierung bewährt.

Die Dachkassetten als regendichte und begehbare Dachhaut bestehen aus einem stabilen Stahl-Rahmen und Profilblechen. Bauwerk und Einrichtung bleiben während des Umbaus oder der Dachreparatur bestens geschützt. Das Dach lässt sich zudem an beliebiger Stelle zur Materialbeschickung öffnen, bei Bedarf verschaffen Lichtkassetten zusätzliches Tageslicht. Eine ebenso stabile wie wirtschaftliche Lösung: Die enorme Tragfähigkeit bietet sicheren Schutz, wenige und gewichtsoptimierte Bauteile sowie die intelligente Keilverbindung garantieren einen einfachen, schnellen und flexiblen Auf-, Um- und Abbau. Für die Schleusenkammer in Lauffen, die wie alle Schleusenkammern des Neckars 12 m breit ist, wählte das WSA Stuttgart eine Spannweite von 17 m. Auf diese Weise kann das Wetterschutzdach für alle kommenden Sanierungen flexibel eingesetzt werden.

Nicht ganz alltäglich war die Dachmontage selbst: Da an der Lauffener Schleuse kein Platz für einen Autokran zur Verfügung stand, erfolgte der Aufbau des insgesamt 35 m langen Daches auf dem Heilbronner Bauhof. Dort montierten sechs Mann die sogenannten Dachbinder – ausgesteifte Dachfelder – am Boden vor, brachten die Teilabschnitte per Schiff zum Einsatzort und setzten diese per Schiffskran dank hoher Passgenauigkeit problemlos auf einem Layher-AllroundGerüst als Unterkonstruktion auf. So konnte trotz transportbedingter Verzögerungen das Wetterschutzdach in nur drei Tagen aufgebaut – und die Reparatur des Schleusentores ohne Beeinträchtigung durch widrige Witterungsverhältnisse termingerecht fertig gestellt werden.

Inzwischen ist die Schleusenkammer bereits wieder geflutet und der Generalsüberholung der Nachbarkammer zur Verlängerung der Lebensdauer steht nichts mehr im Wege. Während der Bauarbeiten muss die verbleibende Schleuse tadellos funktionieren, denn ein Stillstand der Schleuse wäre ein großes Problem für die Neckarschifffahrt. Knapp 8 Mio. t Güter werden jährlich nach Angaben des Stuttgarter Verkehrsministeriums auf der Bundeswasserstraße transportiert. Um dies auch in Zukunft wirtschaftlich zu gewährleisten, dafür sorgen die Layher-Schutzsysteme bei den Sanierungsarbeiten durch ein Mehr an Effizienz.

Effizienz und Sicherheit auf Baustellen: Unter diesem Motto präsentierten sich die Firma Layher auch auf der bauma in München. In Halle A2 an Stand 409 können sich die Besucher der Fachmesse dann im April persönlich von den wirtschaftlichen Gerüstbaulösungen des Unternehmens überzeugen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Stadtbaurat (m/w/d), Leer  ansehen
Garten- und Landschaftsarchitekt, -Ingenieur,..., Wilhelmshaven  ansehen
Ingenieur (m/w/d) der Landschaftsarchitektur, Dachau  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de