Anzeige

Sanierung mit verglasten Balkonen

Haus erhält neues Gesicht

Das Verglasungssystem von Balco ermöglicht es den Bewohnern, ihre Balkone fast das ganze Jahr zu benutzen.

Gießen (ABZ). – Neue, moderne Balkone erhielt kürzlich ein Mehrfamilienhaus in Gießen. Im Rahmen einer energetischen Sanierung und Modernisierung wurden vier Balkontürme mit einer geschosshohen Verglasung von Balco montiert. Verschiedenfarbige Gläser unterstützen – in Verbindung mit einem neuen Anstrich – die optisch ansprechende Fassadengestaltung des Gebäudes. Die Wohnbau Gießen GmbH legt als kommunales Unternehmen ihren Fokus auf die soziale Wohnungsversorgung. Neben Neubau und Verwaltung widmet sie sich auch der Erhaltung und Sanierung von Bestandsgebäuden – wie jüngst bei einem Mehrfamilienhaus mit mehr als 26 Wohneinheiten im größten Gießener Stadtteil Wieseck. Im Zuge einer ganzheitlichen Sanierung erhielt das Gebäude aus dem Jahr 1966 neue Balkone. Die vorhandenen Bestandsbalkone am Gebäude wurden abgebrochen und durch vier neue verglaste Balkontürme ersetzt. Dabei entschied sich die Wohnbau Gießen GmbH für die verglaste Balkonlösung von Balco.

Den Ausschlag für die Sanierung gab die Bausubstanz mit Betonschäden, undichten Balkonen, einer schlechten Isolierung mit Schimmelbefall in den Wohnungen und brandschutztechnische Mängel. Gefragt waren zielgerichtete Maßnahmen, die bauliche Vorgaben sowie energetische Aspekte und soziale Bedürfnisse gleichermaßen berücksichtigten. Dabei erhielt die Wohnbau Gießen GmbH Unterstützung von den Förderprogrammen des Landes Hessen und der KfW. Ein wesentlicher Bestandteil war die energetische Ertüchtigung des Gebäudes mittels eines Wärmedämmverbundsystems. In diesem Zusammenhang wurden alle Fenster durch dreifachverglaste Kunststofffenster ersetzt und die Fassade mit einem neuen Anstrich versehen. Weitere Maßnahmen waren der Einbau dezentraler Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sowie die Verstärkung und der Neuaufbau der Elektroversorgung. Details wie eine neu installierte Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und eine Neugestaltung der Außenanlagen runden das Sanierungsprojekt ab.

Der alte Balkonbestand war besonders in die Jahre gekommen. So boten die Balkone sowohl aufgrund ihres baulichen Zustands als auch durch ihre Größe und mögliche Nutzung nur noch eingeschränkte Aufenthaltsqualität. Beim Bau des Gebäudes im Jahr 1966 wurden diese mit einer auskragenden massiven Betonplatte und Brüstungselementen aus Beton errichtet. Letztere verdunkelten das dahinterliegende Wohnzimmer. Auch eine Balkontiefe von lediglich 1,3 m ließ bei der Möblierung des privaten Außenraums nur wenig Spielraum. Bei der Wahl der neuen Balkonanlage legte die Wohnbau Gießen GmbH deshalb besonders Wert auf die Nutzbarkeit und entschied sich daher für eine verglaste Balkonanlage. In dem Ausschreibungsverfahren überzeugte Balco mit einem technisch guten und wirtschaftlichen Angebot und erhielt den Auftrag. Mit einer Breite von 4 m und einer Tiefe von 1,75 m bieten die neuen Balkone nun wesentlich mehr Platz.

Die neuen, verglasten Balkone am Objekt in Gießen Wieseck wurden für den Kunden individuell konfiguriert und im Werk von Balco hergestellt. Sie haben in den Seitenbereichen eine feststehende Brüstung mit farbigem Glasanteil. Das darauf montierte Twin-Fenster vereint zwei Systeme: Die gerahmten Fensterelemente lassen sich einzeln öffnen wie ein Schiebefenster und einklappen wie ein Faltfenster. Frontal wurden geschosshohe Verglasungen vom Typ "Space" mit gleicher Farbgebung und davorliegendem, optisch aufwertendem Geländer ausgewählt. Die Elemente lassen sich komplett aufschieben. Das vertikale Geländer dient hier als Absturzsicherung und ist gleichzeitig auch Designelement. "Bei der Ausführung des unteren Teils der Brüstung wurden gezielt verschiedenfarbige Gläser gewählt, um dem Gebäude einen individuellen Charakter zu verleihen. Die Balkone in Verbindung mit dem neuen, modernen Fassadenanstrich werten das Mehrfamilienhaus auch optisch auf", erklärt Rainer Pauli, Prokurist Abteilungsleiter Technische Planung der Wohnbau Gießen GmbH.

"Die Vorzüge einer Nutzungsverlängerung der verglasten Balkone bei gleichzeitiger Energieeinsparung und effektivem Schallschutz sind die wichtigsten Beweggründe für eine Verglasung von Balco", erklärt Dirk Pabst, Verkäufer bei Balco. Die neuen Balkone sind vor allem ein Gewinn an Wohnraum. Denn konventionelle, offene Lösungen lassen sich i. d. R. nur im Frühjahr oder Sommer nutzen. Die geschlossenen, verglasten Balkone von Balco gehen über diese Nutzungsdauer hinaus und ermöglichen einen fast ganzjährigen Aufenthalt – selbst bei schlechtem Wetter oder Kälte. Ferner reduzieren die Balkone den Heizenergieverbrauch. In den Wintermonaten erwärmt die Sonne die Wohnräume hinter dem Balkon, im Sommer sorgt eine Querlüftung für ein angenehmes Raumklima. Auch punktet die Verglasung im Hinblick auf den Schallschutz. Außengeräusche – wie z. B. Straßenlärm – werden effizient gedämmt. Zugleich dringen Unterhaltungen auf dem Balkon weniger stark zu den Nachbarn herüber.

Im geschlossenen Zustand schützt die komplette Verglasung vor Wind, Kälte, Nässe und dem Eintrag von Schmutz auf den Balkon. Muss die Verglasung gereinigt werden, lassen sich die Fenster einfach zum Putzen nach innen klappen. Die Balkone sind zudem mit dem patentierten Belüftungssystem "VentTech" ausgestattet. Dieses sorgt für frische Luft, vermindert das Risiko einer Kondenswasserbildung am Glas und damit von Schimmelbildung. Ergänzt wird das System um das patentierte Entwässerungssystem "Cleanline". Dieses basiert auf dem Prinzip einer verdeckten Wasserführung und verhindert, dass sich durch Regen- oder Schmutzwasser Schlieren auf der Verglasung bilden. So trägt es zur Reinigungsfreundlichkeit bei.

Zu Beginn der Baumaßnahme mussten die alten Balkonkonstruktionen zurückgebaut werden. Nach dem Einrüsten des Gebäudes erfolgte der Einbau von Tragkonsolen für den Anbau der Balkonplatten. Um kritische Wärmebrücken und unnötige Wärmeverluste zu vermeiden, wurde der Anschluss zwischen Balkon und Gebäude thermisch getrennt ausgeführt. Zur Lastaufnahme der Anlage wurden neue Fundamente angelegt. Nach Abschluss aller notwendigen Vorarbeiten erfolgte die Montage der Balkone. Aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades verlief diese – im Sinne der Bewohner – zügig und unkompliziert. Die neuen Balkone werten die einfache Kubatur des Gebäudes gestalterisch auf und erhöhen den Nutzen für die Mieter durch raumhoch verglaste Elemente.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=336&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel