Anzeige

Schulze: CO2-Ausstoß bei Lkw-Maut einbeziehen

Berlin (dpa). - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die EU-Verkehrsminister aufgefordert, sich schnell auf eine Einbeziehung des Treibhausgas-Ausstoßes in die Lkw-Maut zu einigen. „Der Straßengüterverkehr verursacht rund 30 Prozent der gesamten CO2-Emissionen im Verkehr“, sagte die SPD-Politikerin der dpa vor einem Spitzentreffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (SPD) mit Branchenvertretern in dieser Woche. Es brauche Antriebe, die mit möglichst wenig erneuerbaren Energien möglichst viel CO2 vermieden. Die Lkw-Maut nach CO2-Ausstoß zu staffeln, sei ein „zentrales Instrument für den Technologiewechsel“. Die Verkehrsminister sollten die EU-Reform daher so schnell wie möglich zum Abschluss bringen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel