Anzeige

Serienreif

Kleinster SMP-Schwenkrotator kommt zu den Kunden

Mit MACS ST können alle Funktionen des Swingotilt über Joystick sanft und leichtgängig gesteuert werden, was mehr Genauigkeit und Ergonomie bietet. Das System wird standardmäßig mit Touchscreen geliefert.

Kempen (ABZ). – Der schwedische Anbaugerätehersteller SMP bedauert die Corona-bedingte Absage und Teilabsage der Messen GaLaBau und NordBau im September. "Diese beiden Messen wären die idealen Plattformen gewesen, um unseren kleinsten Swingotilt ST 4 in den Markt einzuführen", sagt Franz-Josef Bellinghausen, Geschäftsführer der SMP Parts GmbH.

Der auf der bauma 2019 noch als 3D-Modell aus dem Drucker präsentierte ST 4 ist inzwischen serienreif, die ersten Modelle werden im September an Kunden ausgeliefert. Damit erweitert SMP Parts seine Palette an Swingotilts um ein kleines Modell speziell für Minibagger. Der ST 4 für Trägergeräte von 1,8 bis 4 t ist die Antwort auf eine starke Nachfrage von Unternehmen aus dem Garten- und Landschaftsbau. Er rundet das Produktspektrum unterhalb des ST 6 ab. Insgesamt umfasst das Portfolio an Schwenkrotatoren von SMP Parts damit acht Modelle für Trägergeräte von 1,8 bis 30 t.

Wie alle Schwenkrotatoren des Herstellers kann auch der neue ST 4 mit dem bekannten Steuersystem MACS ST von SMP vollhydraulisch gesteuert werden. Er lässt sich somit beim Drehen wie beim Schwenken proportional gleichzeitig ansteuern, so das Unternehmen. Er kann zu jeder Seite um 40° schwenken und sich endlos um 360° drehen. Mit diesen Fähigkeiten dient er praktisch als Handgelenk am Baggerarm. Erhältlich ist der ST 4 mit einem Hydraulikzylinder und einem Steuerkreis, aber auch als Vier-Schlauch-System mit zwei hydraulischen Steuerkreisen. "Der 'Benjamin' unserer Swingotilt-Familie ist eine völlige Neukonstruktion. Er ist sehr klein und kompakt gebaut, bringt aber alle Vorteile der bekannten und bewährten größeren Modelle mit", erklärt Franz Bellinghausen.

"Wir finden es sehr schade, unsere Kunden auf den beiden Messen nicht persönlich begrüßen zu dürfen, um ihnen die Vorteile direkt am Gerät zu erklären", so Bellinghausen. "Diese beiden Termine hätten die willkommene Bühne für die Markteinführung geboten, mit der wir ein breites Publikum hätten erreichen können." Gerne fahre das Unternehmen aber auch zu Interessenten, um sie bei einer Vorführung von dem jüngsten Swingotilt zu überzeugen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel