Anzeige

Sortiment erweitert

Neue Kompakt- und Deltalader vorgestellt

Der 299D3 XE, ein Spezialmodell der Cat-Deltalader, eigne sich vor allem für Anbaugeräte mit sehr hohem Leistungsbedarf, so das Unternehmen.

Kaufering (ABZ). – Caterpillar und Zeppelin (Cat) haben kürzlich neun neue Kompakt- und Deltalader der Serie D3 präsentiert. Die neuen Maschinen sollen bedienerfreundlicher und standsicherer sein, teilt Cat mit. Zudem seien sie jetzt beim Einsatz von Anbaugeräten flexibler und hätten deutlich spürbare Verbesserungen zu bieten.

Drei Cat-Kompaktlader mit 2,7 bis 3,2 t Einsatzgewicht und sechs Cat-Deltalader auf Kettenlaufwerk mit 3,7 bis 5,3 t Einsatzgewicht und passende Anbaugeräte erweitern nun das Baumaschinensortiment des Herstellers.

Durch einen größeren Öffnungswinkel der Kabinentür sei das Ein- und Aussteigen nun einfacher. Die Kabine wurde abgedichtet – durch die Druckbelüftung sei sie nun komfortabler und biete mehr Schutz gegen Staub und Lärm, teilt der Hersteller mit. Zusätzlichen Bedienkomfort bringt der um rund 8 cm erweiterte Abstand zwischen den beiden Steuerkonsolen. Dadurch habe der Fahrer jetzt mehr Freiraum. Joysticks und Armstützen können nun fein eingestellt werden, der orange Sicherheitsgurt ist besser sichtbar und der Einstieg ist nun schmutzgeschützter als zuvor. Der neue farbige Touch-Screen-Monitor mit aufgeräumter Menüführung wurde für intuitive Eingaben optimiert. Laut Cat sei nun auch die Sicht nach vorn und zur Seite besser, für eine optimale Sicht nach hinten gibt es eine integrierte Rückfahrkamera. Die optionale geschwindigkeitsabhängige Dämpfung des Hubgerüsts biete mehr Komfort und Tempo auf der Strecke.

Die Cat-Kompaktlader der Typen 226D3, 236D3 und 242D3 erweitern nun den Maschinenpark des Unternehmens.

Die neuen D3-Deltalader mit bodenschonendem Gummiketten-Laufwerk sind jetzt standsicherer beim Umschlagen schwerer Lasten, bei Planierarbeiten und beim Lkw-Beladen. Systematische Modifikationen an Laufwerksrahmen und Drehstabfederung haben die Nick- und Wankbewegungen der Maschine vermindert, wobei die guten Fahreigenschaften nicht beeinträchtigt worden seien verspricht das Unternehmen. Alle neuen Deltalader der Serie D3 sind mit zweistufigem Fahrantrieb ausgerüstet, um ihre Leistungsfähigkeit zu maximieren. Die Maschinen erzeugen hohe Drehmomente. Diese seien besonders beim Schaufelfüllen nützlich. Die Lader erreichen Fahrgeschwindigkeiten, die den Materialtransport merklich beschleunigen, teilt Cat mit. Mit einem Höchsttempo von rund 14 km/h übertreffen 279D3 und 289D3 die frühere D-Serie um 20 %.

Automatikfunktionen wie Schaufelrückführung und Anbaugerätepositionierung entlasten den Fahrer bei wiederkehrenden Planier-, Grab- und Ladearbeiten.

In Verbindung mit dem Parallelhub ist hier laut Hersteller ein Gesamtausrüstungspaket entstanden, von dem sowohl weniger geübte als auch routinierte Maschinenführer stark profitieren können. Mithilfe der Kriechgangsteuerung können Geschwindigkeit und Anbaugeräteleistung unabhängig voneinander dosiert werden.

Drei der neuen Deltalader der Serie D3 gibt es auch als XPS-Version, um starke Anbaugeräte zu betreiben. Der 299D3 XE mit noch stärkerem Motor habe die derzeit höchste Leistung und fortschrittlichste Technologie, die den Kunden von Caterpillar und Zeppelin in dieser Maschinenkategorie zur Verfügung stehen. Mit der Hochstrom-Hydraulik mit bis zu 150 l/min versorge diese Maschine Unternehmensangaben zufolge selbst ausgesprochen leistungszehrende Anbaugeräte.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel