Anzeige

Verdichter für jeden Einsatz

Impulse für professionelle Ergebnisse

Ammann, GaLaBau Nürnberg

Als handlich und wendig erweist sich die vorwärtslaufende Rüttelplatte APF 1033.

Hennef (ABZ). – Die korrekte Ausführung von Pflasterarbeiten beginnt mit einem fachmännisch verdichteten Untergrund. Vom Kleinfußstampfer für den Gartenweg bis hin zur Tandemwalze für den Sportplatz hat der Baumaschinenhersteller Ammann das passende Arbeitsmittel am Start. Alle Lösungen zeigt das Unternehmen auf der GaLaBau am Stand 414 (Halle 7).

Wendig, leicht und ermüdungsfrei zu bedienen, ermöglichen Verdichtungsgeräte von Ammann auch ungeübten Anwendern gute Ergebnisse. Modernste Motoren erfüllen die gültigen Emissions-Normen und sind nach Herstellerangaben extra wartungsfreundlich konstruiert. Für eine reibungslose Organisation der Baustelle sind die Verdichtungsgeräte mit Diesel- oder Benzinantrieb erhältlich, so dass nur ein Kraftstoff bevorratet werden muss. Vor Ort können zudem Details wie durchdacht platzierte zusätzliche Luftfilter und werkzeuglos montierbare Wassertanks überzeugen. Die Stampfer der ATR-Serie haben Informationen von Ammann zufolge branchenweit den besten Vortrieb. Eine große Auswahl an Stampfer Füßen schaffe Flexibilität in der Anwendung. Der vibrationsisolierte Führungsbügel mit umlaufendem Griff ermögliche ermüdungsfreies Arbeiten bei voller Sicht. Ein patentierter Gaszug mit integrierter Abschaltung regle Brennstoffzufuhr und Elektronik.

Für die APF-Serie vorwärtslaufender Rüttelplatten konstruierte der Hersteller ein wartungsfreies Erregersystem, das beste Vorwärtsbewegung, Geschwindigkeit und Steigfähigkeit liefert. Mit ihrem geringen Gewicht und stufenlos verstellbarer Fahrtrichtung eignen sich die reversiblen Rüttelplatten der APR-Serie für Verdichtungsarbeiten auf engstem Raum. Dank Automatikbetrieb wird die Leistung der hydrostatischen Rüttelplatten APH 5020/6530/100-20 und 110-95 selbsttätig für ein optimales Verdichtungsergebnis heruntergeregelt. Echtzeitanzeige und -messung signalisieren, wo der Boden bereits optimal verdichtet ist. Das spart Zeit, Arbeitsaufwand und Kraftstoff und erhöht die Produktivität. Werte der Hand-Arm-Vibrationen (HAV) liegen dank des patentierten Dämpfsystem an der Deichselaufhängung unterhalb des Grenzwerts von 2,5 m/sec². Impulse landen dort, wo sie hingehören – im Boden. Mit den neuen Vulkollanmatten laufen die Rüttelplatten APF 15/40, APF 20/50, APR 2220, APR 3020 und APH 5020 selbst auf beschichteten Oberflächen, ohne diese zu beschädigen. Ammann führt nach eigenen Angaben als einziger Hersteller diese hochbelastbaren Polymerplatten im werkzeugfreien Schnellwechselsystem.

Ammann, GaLaBau Nürnberg

Der ATR30 ist ein kleiner, flexibler Stampfer und geeignet für den GaLaBau.

Ammann bietet mit APA 20/30 und APA 20/40 zwei leistungsfähige Anbauverdichter für den Einsatz an Minibaggern an. Ein Zwei-Wellen-Erreger mit hoher Frequenz und geringer Amplitude schützt Lastenheber als auch umliegende Gebäude vor starken Vibrationen, während man Gräben oder Hänge ohne direkten Personeneinsatz verdichtet. Die Anbauverdichter können in wenigen Schritten montiert werden und sind mit allen gängigen Schnellwechslern kompatibel. Für Erd- und Unterbauschichten, aber auch Asphalt, eignet sich die handgeführte Walze ARW 65; die Amplituden werden einfach über einen Schalter angepasst. Bei der Anlage von Sportplätzen oder Geh-/Fahrradwegen wirkt die Bandage auf ganzer Breite und macht das zeitaufwendige Nacharbeiten der Kanten überflüssig. Die ARR 1575 ist eine knickgelenkte Grabenwalze mit Bodenkontakt und optimaler Verdichtung. Die Stampffußbandage bearbeitet auch bindige Böden und spart damit den kostenträchtigen Bodenabtrag. Die panzergelenkte ARR 1585 wendet auf der Stelle und kann selbst an schwer zugänglichen Stellen effektiv eingesetzt werden.

Ammann bietet für kleine bis mittlere Baustellen neben handgeführten Geräten auch Aufsitzer mit komplett schwingungsisolierten Kabinen. Ein kompetenter Service sowie das auf drei Jahre verlängerte Garantieprogramm machen Ammann-Geräte zu einer wirtschaftlichen Bereicherung des Maschinenparks. Seit Anfang 2018 ist bei allen Verdichtern mit E-Startern ServiceLink integriert: Über die Hardware sind die zentralen Maschinendaten wie Batteriestatus, Wartungsintervalle und Dokumentationen bequem per App abrufbar.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 36/2018.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel