Anzeige

Verkehrswesen

Dobrindt will Seehäfen besser ans Schienennetz anbinden

Frankfurt/Main (09.05.2014). – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will ein millionenschweres Schieneninfrastrukturprogramm auflegen, um die deutschen Seehäfen besser an das Hinterland anzubinden. Das hat Dobrindt nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mit den norddeutschen Ländern vereinbart. „Wir müssen die Kapazitäten im bestehenden Netz stärken und weiter ausbauen“, sagte der Minister. Das erste Programm zur Seehafen-Hinterlandanbindung, das 2013 ausgelaufen sei, habe sich hervorragend ausgewirkt. Deshalb sei eine Neuauflage geplant. Das Programm soll dem Bericht zufolge Anfang 2015 beginnen und über fünf Jahre dauern. Nach Dobrindts Vorstellungen solle es mit rund 300 Mio. Euro ausgestattet werden.

ABZ-Stellenmarkt

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel