Vermeer Deutschland

Neuen Hauptsitz in Schwaig eröffnet

Der Maschinenpark wurde zur Einweihung präsentiert.

Schwaig bei Nürnberg (ABZ). – "Mit dem neuen Hauptsitz von Vermeer Deutschland setzen wir neue Maßstäbe in unserer Branche", verkündet Franz Kissling, Geschäftsführer der Kifour Gruppe, stolz bei der offiziellen Einweihung des neuen Firmensitzes in Schwaig bei Nürnberg. Das neue Firmengebäude der Vermeer Deutschland GmbH kann sich auch wahrlich sehen lassen. Auf einem Areal von über 9000 m² ist im Gewerbegebiet von Schwaig bei Nürnberg ein neuer Vermeer Deutschland Firmensitz entstanden, der mit einer 940 m² großen, technisch erstklassig ausgerüsteten Werkstatt, einem modernen Seminar- und Trainingszentrum sowie zeitgemäßer Lagertechnik und -logistik auf 670 m² Fläche aufwartet.

Seit 1. Januar 2017 laufen die Geschäfte erfolgreich in den neuen Räumlichkeiten der Bauhofstraße 10a. "Mit dem neuen Standort und den modernen Büros steht Vermeer Deutschland ein neues produktives Arbeitsumfeld zur Verfügung, welches in allen Geschäftsbereichen einen weiter verbesserten Service ermöglicht", erläutert Franz Kissling.

Für die Wartung und Reparatur der Großmaschinen (Graben- und Flächenfräsen, Horizontalspülbohranlagen und Horizontalzerkleinerer) bietet die neue Werkstatt bestmögliche Voraussetzungen. "Wir können Arbeiten in kürzester Zeit und auf technisch höchstem Niveau durchführen", erklärt Klaus Distler, stellvertretender Geschäftsführer, Vermeer Deutschland. Durch die großzügige Abmessung der Werkstatthalle wurde die Anzahl der Maschinenplätze vervielfacht, insbesondere Großmaschinen können nun noch effizienter gewartet werden. Dank verglaster Rolltore sowie großer Dachfenster arbeiten die Servicetechniker in lichtdurchfluteten Räumen. Eine Waschhalle, ein Hallenkran mit hoher Tragkraft sowie zusätzliche Maschinenräume erleichtern die tägliche Arbeit der Monteure. 

Waren zur Einweihung anwesend (v. l.): Steve Heap (Vice President, Vermeer Corporation), David Kissling, Franz Kissling (Inhaber und Geschäftsführer Vermeer Deutschland), Sarah Kissling, Irene Kissling-Andress (Inhaberin Vermeer Deutschland), Bob Shuman (CEO, Vermeer EMEA) und Klaus Distler (stellv. Geschäftsführer Vermeer Deutschland).

"Die modernen und hellen Büro- und Schulungsräumlichkeiten begeistern Mitarbeiter genauso wie unsere Kunden. Zudem bietet der neue Firmensitz jungen Leuten beste Voraussetzungen für eine technische oder kaufmännische Ausbildung bei Vermeer", ergänzt Martin Jagersberger, Kaufmännischer Leiter, Vermeer Deutschland). Für die Nutzer von Vermeer Produkten haben hohe Rentabilität und maximale Standzeiten einen Namen: Vermeer Ersatzteile und Vermeer Kundendienst. Vermeer Deutschland bietet Zugang zu qualifiziertem Servicepersonal mit technischem Knowhow auf dem aktuellsten Stand. Die neue Zentrale überzeugt durch eine hohe, schnelle Verfügbarkeit von Originalersatzteilen der höchsten Qualität. "Sie ist für den Kunden die Anlaufstelle für kompetente Beratung und Service", fügt Klaus Distler hinzu.

"Höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Leistungsvermögen in allen Bereichen sind die Maxime unseres großen Portfolios an Produkten. Unsere Geschäftspartner profitieren tagtäglich vom weiter verbesserten Service in Schwaig", resümiert Franz Kissling.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel