Anzeige

Weniger Aufträge für Baubranche im Mai

Wiesbaden (dpa). - Die Baubranche in Deutschland hat in der Corona-Krise im Mai einen weiteren Dämpfer erhalten. Im Bauhauptgewerbe gingen 8,4 Prozent weniger neue Aufträge ein als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt kürzlich in Wiesbaden mitteilte. In den ersten fünf Monaten sank der Auftragseingang preisbereinigt (real) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent. Gegenüber dem Vormonat gingen im Mai 5,7 Prozent weniger Order ein. Im Vergleich zum Februar, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland, war der Auftragseingang um 13,3 Prozent niedriger. Einschließlich Preiserhöhungen (nominal) lag der Auftragseingang im Mai bei rund 6,7 Milliarden Euro. Das waren 10,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. In den ersten fünf Monaten wurde ein Rückgang von 2,1 Prozent verzeichnet.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel