Winterdienst und Grünflächenpflege

Maschinen für Schnee und Rasen im Fokus

Wiedenmann Winterdienst Nutzfahrzeuge
Den Vertikutierstriegel Terra Rake von Wiedenmann gibt es jetzt in mehreren Varianten bis 690 cm Arbeitsbreite. Foto: Wiedenmann

RAMMINGEN (ABZ). - Pünktlich zur GaLaBau und im 50. Jahr seines Bestehens hatte der Hersteller Wiedenmann mit "Vario Flex" und "Disc 1000" einige echte Neuheiten für den Winterdienst mit Traktoren und schmalspurigen Universalfahrzeugen im Gepäck.

Interessant für viele Kommunalbetriebe und Dienstleister dürfte die Erweiterung der robusten Snow Master-Räumschildreihe sein. Um die Effizienz zu erhöhen, gibt es das starre Federklappenschild des Typs 3800 jetzt in vier Größen im Zehnerabstand von 150 bis neuerdings 180 cm Räumbreite.

Ebenfalls neu ist das Modell Snow Master 3950 als Nachfolger des 3900. "DynaFlex" nennt sich die neue Technologie dieser Schilde, die Wiedenmann als Marktneuheit entwickelt hat.

Das 3950 ist horizontal zweigeteilt in eine starre obere und eine bewegliche untere Hälfte. Die untere nimmt den Schnee auf und passt sich per Federlager schnell und präzise den Bodenunebenheiten an. Die obere feststehende Schildhälfte nimmt die Druckkräfte auf und leitet den aufgenommenen Schnee zur Seite ab. Durch die geringe Massenbewegung entsteht nicht nur eine außerordentliche Laufruhe. Weil die federnde Schürfleiste permanent flächig aufliegt, wird auch stets ein sauberes Räumergebnis erzielt. Optimiert wird der Effekt durch die Federklappen am neuen Modell die beim Auffahren auf ein Hindernis einzeln umschlagen. Danach springen sie per Federspannung in die Ausgangsposition zurück. Obendrein absorbiert eine Schildflächen-Dämpfungsfeder die Vibrationen des Fahrbetriebs, um Mensch und Material wirksam zu schonen. Das 3950 wird mit Schildbreiten von 192 und 212 cm angeboten und passt an Fahrzeuge bis 67 kW Motorleistung.

Als ebenfalls echte Neuheit präsentieren die Schwaben das breitenverstellbare Schneeschild Vario Flex. Schon das bisherige Modell Vario 3350 ist als Profi-Federklappenräumschild mit hydraulisch wählbarer Schräg-, Keil- und V-Stellung und seinen sechs Federklappen ein echter Allrounder. Diese Eigenschaft soll das neue Modell mit zwei seitlichen Schilderweiterungen, die einzeln ansteuerbar sind, noch toppen. Damit wird das Schild seinem Namen vollends gerecht: Mit höchster Flexibilität lässt es sich vom Pflugräumen mit mächtiger Verdrängung bis zur Präzisionsfahrt auf schmalen Gehwegen bis in die beiden äußeren Randbereiche einsetzen. Bodenunebenheiten gleicht das Schild durch den pendelnden Anbau per Druckfeder aus; ebenso schnellen die Federklappen nach Auffahren auf ein Hindernis einzeln wieder zurück. Die Arbeitsbreite der Federklappenschürfleiste variiert je nach Betriebsart zwischen 145 und 240 cm. Durch Schrägstellung des Schildes bis 30° lässt sich der Schnee spurstabil nach links oder rechts zur Seite schaufeln. Zwei Hydraulikzylinder mit entlastendem Endanschlag bewerkstelligen das schnelle Wechseln auf Keil- oder V-Stellung. Die Neuentwicklung hat Wiedenmann für Traktoren bis 60 kW sowie Kommunalfahrzeuge vorgesehen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wiedenmann Winterdienst Nutzfahrzeuge
Echte Neuheit: 3D-Rendering des universellsten Räumschildes in der Vario-Baureihe namens Vario Flex. Grafik: Wiedenmann

Als ideale Ergänzung präsentiert Wiedenmann seinen kombinierten Kasten-Tellerstreuer Ice Master mit Ice Control für ein absolut gleichmäßiges Streubild bei jeder Geschwindigkeit. Wer hingegen auf maximales Tellerstreuen setzen will, findet in der Neuheit Ice Master Disc 1000 jetzt das passende Gerät zum Heckanbau an Zweiachs-Fahrzeuge ab 33 kW.

Das neue Modell bringt rieselfähige Materialien wie Sand, Splitt, Salz oder Granulat mit Streubreiten von 2 bis 10 m aus. Kombiniert mit der Steuereinheit Ice Control, lässt sich die Ausbringungsmenge in allen Fahrsituationen automatisch exakt kontrollieren. Serienmäßig ist der Disk 1000 mit einem hydraulischen Dosierschieber ausgestattet. 830 l fasst der Behälter, der wie der Teller aus Edelstahl gefertigt ist. Auch die anderen relevanten Komponenten wie Rahmen, Getriebe und Sieb sind – wie stets bei Wiedenmann – auf lange Lebensdauer ausgelegt.

Im Rasenbereich der zweiten Domäne des 1964 gegründeten Herstellers, zeigt Wiedenmann unter anderem die aktualisierte Terra Rake-Modellreihe aus Vertikutierstriegeln zum Entfilzen von Naturrasen und zum Lockern verfüllter Kunstrasenflächen. Hier gibt es künftig fünf Versionen mit Arbeitsbreiten von 160 bis beachtlichen 690 cm. Technologisch setzt Wiedenmann auf eine Parallelogramm-Führung der Striegel, kombiniert mit einer hohen Fahrgeschwindigkeit bis 12 km/h. Die damit erzeugten aggressiven Schwingungen ziehen den Rasenfilz kraftvoll aus der Grasnarbe. Über Laufrollen lässt sich die Arbeitstiefe einstellen. Die Zinken hat Wiedenmann vierreihig angeordnet, um einen feinen Strichabstand von 20 mm zu erhalten: Klein genug, um ein sauberes Vertikutierbild zu erzielen, und zugleich groß genug, um Verstopfungen zwischen den einzelnen Zinken wirksam vorzubeugen. Hydraulikzylinder bringen das Gerät schnell von der Arbeits- in die Transportstellung.

Auch mit dieser Baureihe verfolgt der Hersteller das Ziel, für jeden Einsatzzweck das passende Gerät anbieten zu können. Die mit der Terra Rake nun erzielbaren sehr hohen Flächenleistungen kennt man bereits von anderen Gerätschaften des Herstellers. Mit insgesamt über 120 verschiedenen Maschinentypen bietet Wiedenmann pfiffig konstruierte, vielfach prämierte und unzählig erprobte Lösungen für praktisch alle bodengebundenen Außenpflegearbeiten rund um Schnee, Schmutz und Rasen an.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen