Abwasserrohre installiert

Schweißadapter spart Zeit bei schwierigen Bodenverhältnissen und aggressivem Abwasser

Rehau (ABZ). – Immer häufiger werden Kanalrohre verschweißt. Gerade bei schwierigen Bodenverhältnissen und zur sicheren Ableitung von aggressiven Industrieabwässern ist dieses Verfahren das Mittel der Wahl. Rehau bietet hierfür mit AWADUKT PP FUSION ein Komplettsystem aus Polypropylen, das eine besonders sichere Verbindung der einzelnen Komponenten ermöglicht. Der neue Schweißadapter ermöglicht sogar die Verarbeitung von Standardformteilen und sorgt für mehr Schnelligkeit und Flexibilität.
Rehau Rohr- und Leitungsbau
Das Schweißsystem AWADUKT PP FUSION von Rehau bietet nach Herstellerangaben maximale Sicherheit und ist gleichzeitig sehr flexibel. Foto: Rehau

Geologische Bedingungen, wie große Gefälle oder setzungsempfindliche Böden, stellen regelmäßig eine große Herausforderung für Abwasserinstallationen dar. Zusätzlich wird die Situation durch immer häufiger auftretende Klimaextreme erschwert, die zu Bodensetzungen führen können. Diese teils schwer vorhersehbaren Bewegungen im Erdreich belasten die Rohrverbindungen stark und können im Ernstfall dazu führen, dass Abwasser austritt und den Boden kontaminiert. Wer diesem Risiko vorbeugen möchte, sollte auf ein verschweißbares Kanalrohrsystem zurückgreifen.

Das Schweißsystem AWADUKT PP FUSION von Rehau bietet nach Herstellerangaben maximale Sicherheit und ist gleichzeitig sehr flexibel. Nicht zuletzt wegen des neuen Schweißadapters, der die Verwendung von Standardformteilen ermöglicht. Da diese im Gegensatz zu speziellen Schweiß-Rohrformteilen stets lagernd sind, entsteht ein großer Zeitvorteil. Die Lagerverfügbarkeit gibt dem Planer zudem absolute Flexibilität, um schnell auf die Gegebenheiten vor Ort reagieren zu können.

Die Montage erfolgt analog einer Verbindung mit Standard-Elektroschweißmuffen.

Nach entsprechenden mechanischen Vorarbeiten werden das Rohr und das Formteil an den Adapter angeschlossen und fixiert. Die Verschweißung kann dann entweder nacheinander oder gleichzeitig mit Einsatz eines separaten Verbindungskabels ausgeführt werden. Nach der Schweißdauer von zwei Minuten und einer anschließenden Abkühlzeit von 20 Minuten kann der sicher geschweißte Rohrverbund im Boden verschwinden. Der Rehau AWADUKT PP FUSION Schweißadapter ist in den Abmessungen DN 110, DN 160 und DN 200 erhältlich.

Das Abwasser-Komplettsystem AWADUKT PP FUSION besteht aus hochwertigem Polypropylen und beinhaltet Rohre, Schächte, Verbindungen, Anschlüsse sowie eine Vielzahl an Formteilen in SN 10 und SN 16.

Da alle Bausteine miteinander verschweißt werden können, ergibt sich eine auf dem Markt einzigartige Gesamtlösung. Abgerundet wird diese durch die passenden Elektroschweißmuffen, Schweißadapter, Anschweißsattel sowie Aufspann- und Anbohrwerkzeuge. AWADUKT PP FUSION erfüllt höchste Sicherheitsansprüche an zugfeste Verbindungen und kann auch für thermisch und chemisch belastete Industrieabwässer eingesetzt werden. Ebenso kann das Rohrsystem in Wasserschutzzonen II und II in Verbindung mit einer nachgewiesenen Dichtheit von 2,5 bar Anwendung finden. Auch ist die Verlegung in Flüssigböden ohne weiteres möglich.

Die Rehau Gruppe ist ein Polymerspezialist und erwirtschaftet laut eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund 3,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen in Familienbesitz beschäftigt etwa 20.000 Mitarbeitende an rund 170 Standorten. Rehau stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Bauleiter/Bauleiterin (m/w/d) Straßen- und Tiefbau, Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen