Acht neue Auszubildende bei Kögel

Kögel Ausbildung und Beruf
Thomas Heckel, Geschäftsführer bei Kögel, Sabine Fernandez, Ausbildungsbetreuerin bei Kögel, sowie alle Kögel-Auszubildenden. Foto: Kögel

Burtenbach (ABZ). - Der Burtenbacher Aufliegerhersteller Kögel begegnet auch dieses Jahr dem Fachkräftemangel mit Ausbildungsplätzen. Die Schülerinnen und Schülern der Region sehen Kögel dabei als attraktiven Ausbildungsbetrieb. Über ein Projektmanagementsystem überträgt Kögel seinen Auszubildenden schon früh Verantwortung. So waren die acht offenen Ausbildungsplätze für 2019 auch sehr schnell vergeben.

Drei der Neulinge wollen Industriekaufleute werden; sie machen dafür eine zweieinhalbjährige beziehungsweise dreijährige Ausbildung. Das Ziel von weiteren drei Berufsstartern ist, später als Konstruktionsmechaniker zu arbeiten; sie lernen dafür jeweils dreieinhalb Jahre. Zwei weitere Zugänge bekommt die Lagerlogistik: Diese Azubis haben drei Jahre Lehrzeit vor sich. „Mit insgesamt 34 jungen Menschen in allen Ausbildungsjahren gehören wir zu den großen Ausbildungsbetrieben in der Region“, sagt Kögel Geschäftsführer Thomas Heckel. „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, jungen Leuten heimatnah einen guten Start in ihr Berufsleben zu ermöglichen. Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2020 sind bereits möglich.“

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67146 Deidesheim  ansehen
2023: Ausbildung zum BAUZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen