Anzeige

Alle Kriterien und viele Werte unterschritten

Putze erhalten IBR-Prüfsiegel

quick-mix, Baustoffe

Die Hydrocon-Putze der quick-mix Gruppe sind umweltfreundlich und wohngesund, das bestätigt das Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie Rosenheim (IBR).

Osnabrück (ABZ). – Die quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG hat für ihre Hydrocon Putzsysteme das Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie Rosenheim (IBR) erhalten. Ausgezeichnet und empfohlen werden ausschließlich Bauprodukte, die nachweislich wohngesund und umweltfreundlich sind. Dabei begutachtet das IBR neben möglichen physiologischen Auswirkungen des verbauten Produktes auf Mensch und Umwelt auch die Herstellung und Verarbeitung. Für die Hydrocon-Produktlinie ist es bereits das zweite Gütesiegel, das deren ökologische Nachhaltigkeit dokumentiert: Als Teil des Wärmedämmverbundsystems Lobatherm wurden die mineralischen Edelputze im vergangenen Jahr mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Getestet wurden die quick-mix-Produkte Hydrocon Scheibenputz HSS, Rillenputz HRS und Feinputz HFS. Das Ergebnis: Die Edelputze sind umweltfreundlich und ermöglichen ein baubiologisch unbedenkliches Wohnen. "Wir sehen die Auszeichnung als Bestätigung für unser kontinuierliches Engagement, Verbraucher vor gesundheitlichen Schäden zu bewahren und gleichzeitig neue baubiologische Maßstäbe zu setzen", sagt Carsten de Groot, Produktmanager der quick-mix Gruppe. Das Siegel "Geprüft und empfohlen vom IBR" ist zwei Jahre lang international gültig und wird während der Nutzung vom Güteausschuss des IBR überwacht. IBR-geprüfte Produkte müssen insgesamt sechs Testkategorien erfolgreich durchlaufen. Sie werden dabei unter anderem auf Radioaktivität, Biozide, Lösemittel, Schwermetalle und Feinstaub untersucht. Die quick-mix Putzsysteme haben alle Prüfkriterien erfüllt und die geforderten Richtwerte zum Teil deutlich unterschritten. "Verbraucher dürften nicht zuletzt die Messergebnisse bei Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen interessieren. Sie zeigen, dass Hydrocon-Putze hiervon frei und damit gesundheitlich unbedenklich sind", sagt de Groot. Die IBR-Messwerte belegen, dass die Edelputze umweltschonend sind, das gilt auch für Abfall, Reste und Bauschutt hieraus. Eine potenzielle Gefährdung von Gewässern durch Metalle bei der Deponierung der Baumaterialien schließt das IBR aus. Außerdem werden die Maßgaben der Trinkwasserverordnung durch die Putzsysteme eingehalten.

Die Hydrocon-Produktlinie kann sowohl für den Innen- als auch für den Außenbau verwendet werden und vereint die Vorteile eines mineralischen Edelputzes mit dem neuartigen HydroControl-Effekt: Feuchtigkeit wird vorübergehend aufgenommen und durch die Dampfdiffusionsfähigkeit des Putzes kontinuierlich wieder abgegeben. Dadurch entzieht Hydrocon Algen und Pilzen auf natürliche Weise das lebensnotwendige Wasser. Darüber hinaus schützt der quick-mix Edelputz vor Kalkausblühungen aus dem Oberputz. Durch unterschiedliche Auftragsdicken und verwendete Werkzeuge zur Endbearbeitung entstehen verschiedene Strukturen, wie etwa abgeriebener Feinputz, Strukturputz oder Landhausputz.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel