Bauarbeiten in Bonn gesichert

Kameras bewachendas Großprojekt "Urban Soul"

Bonn (ABZ). – Beim Projekt "Urban Soul" entstehen in der Nähe des Hauptbahnhofes in Bonn Büros, Wohnungen und Räume für Einzelhandel, Hotel, Fitness und Gastronomie und Parkplätze. Kameras bewachen Baucontainer, Material und Maschinen, damit keine Diebstähle oder Vandalismus die Bauarbeiten für das Projekt behindern.
Baustelleneinrichtung
Mit dem Projekt "Urban Soul" soll das Tor zur Bonner Innenstadt vom sozialen Brennpunkt zum urbanen Hotspot werden. Foto: die developer / Cadman

Das sogenannte "Bonner Loch" galt lange Zeit als sozialer Brennpunkt der Innenstadt. Seine Entstehung lässt sich auf den Bau der U-Bahn in den 1970erJahren zurückführen. Seitdem wurde mehrfach versucht, das Areal aufzuwerten – bisher jedoch ohne Erfolg. Mit dem Projekt "Urban Soul" soll sich dies nun ändern. Unter Leitung der die developer Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf sollen drei freistehende Gebäudekörper gebaut werden. Zu dem Konzept gehört auch ein belebter, urbaner Platz mit hoher Aufenthaltsqualität. Das Projekt umfasst eine Gesamtfläche von50.000 m² auf einem rund 8000 m² großen Grundstück.

Da gerade Großbaustellen nach Feierabend, nachts und am Wochenende eine attraktive Anlaufstelle für Kriminelle sind, entschied sich die SiteLog GmbH, die als Logistikexperte an der Umgestaltung des Viertels beteiligt ist, Video Guard Professional einzusetzen.

In Bonn sorgen nun – je nach Baufortschritt – fünf bis acht Kameratürme für den Schutz von Maschinen, Werkzeugen und Bestand. Drei Ultra-Lowlight-Kameras, die jeweils über unterschiedliche Öffnungswinkel verfügen, würden im Zusammenspiel ein lückenloses Bild des Erfassungsbereiches geben, erläutern die Anbieter International Security Group (ISG) und Maibach Velen. Bis zu 5300 m² könnten durch einen Turm gesichert werden. Damit arbeitet das System den Unternehmensangaben zufolge deutlich effizienter und wirtschaftlicher als beispielsweise ein personeller Wachdienst. Das System kann nach Bedarf an- und abgeschaltet und jederzeit neu positioniert werden.

Im Vergleich zu branchenähnlichen Überwachungslösungen sind bei dem kamerabasierten Detektionssystem Video Guard Professional Infrarot-Scheinwerfer installiert. Diese würden – in Verbindung mit einem hochauflösenden Bildsensor – auch bei Dunkelheit qualitativ hochwertige Aufnahmen ermöglichen, so ISG. Das Licht sei unsichtbar und zugleich umweltschonend. Es störe daher keine Anwohner und Passanten und behindere Verkehrsteilnehmer nicht.

Ein auffälliger Hinweis am Bauzaun auf die Bewachung und die 6 m hohen gelb-roten Kameratürme selbst würden in vielen Fällen bereits abschreckend wirken. Sollte dennoch ein Unbefugter das Gelände betreten, löst das Signal einen Alarm in der Zentrale der ISG aus. Das Sicherheitspersonal fordert den Eindringling dann über am Kameraturm integrierten Lautsprecher auf, das Gelände sofort zu verlassen. Tut er das nicht, informiert es die Polizei, die dann entsprechende Interventionsmaßnahmen ergreift.

Bis zum Abschluss der "Urban Soul"-Arbeiten Ende des Jahres 2020 wird Video Guard Professional zu einem effizienten Ablauf im Bauprozess beitragen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsgärtner/in, ausgebildete Handwerker/in..., Italien  ansehen
Ingenieure / Techniker (m/w/d) Elektrotechnik, Braunschweig  ansehen
Straßenwärterinnen / Straßenwärter (w/m/d) , Unna   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Baustelleneinrichtung bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen