Anzeige

Baumesse

NordBau erweitert Nutzfahrzeug-Fläche

Im vergangenen Jahr informierten auf der NordBau mehr als 800 Aussteller aus 13 Ländern rund 64 000 Besucher über Trends in der Bauindustrie.

Neumünster (ABZ). – Das Motto "WISSENschafft Lebensräume" hat sich die NordBau gesetzt, die vom 11. bis 15. September in den Holstenhallen Neumünster stattfindet. Schwerpunkte der Baumesse sind "Sportstätten der Zukunft" und "Lebensräume gestalten und SmartHome fürs Zuhause", kündigt die Holstenhallen Neumünster GmbH als Veranstalter an. Außerdem werde die "digitale Baustelle Part 2" großen Raum auf der Messe einnehmen, denn die Vernetzung von Planungsdaten, Maschinentechnik und Baustelle werde auch für den Mittelstand immer wichtiger. Beim Thema Sportstätten gehe es u. a. um die Sanierung der Freiraumflächen und der Gebäude. Bei Sanierungen, Um- oder Neubauten sollen zunehmend auch Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung berücksichtigt werden sowie solcher älterer und junger Menschen, die neue Sportarten ausüben. Sportanlagen im Freiraum und im Verein seien zudem auch Begegnungs- und Integrationsstätten. Dieser Aspekt solle zunehmend bei Planungen beachtet werden. Zusammen mit der Technischen Hochschule Lübeck, dem Landessportverband und weiteren Partnern werde in der Halle 8 der NordBau auf rd. 400 m² eine zentrale Anlaufstelle mit Beispielmodulen, Modellen und Planungsbeispielen entstehen. Für den Bereich der Freiraum-Gestaltung sind 1:1-Präsentationsteilstücke zur Sanierung von Laufbahnen zu Naturlaufbahnen, zu Boulebahnen sowie ein Teilstück einer Mountainbikestrecke (Pumptrack) zu sehen. Zum Thema Gebäudesanierung im Zusammenhang mit Sportstätten gebe es eine Übersicht der Aussteller auf der NordBau. Aussteller aus dem Bereich Fliesen und Steinzeug würden das Spektrum beim Sanieren von Sportstätten ergänzen.

Durch die fortschreitende Digitalisierung bei der Haustechniksteuerung würden sich Vorteile für Wohnungs-, Immobilienbesitzer und Wohnungsbaugesellschaften ergeben: So könne die Steuerung der Heiz- und Lüftungstechnik den Energieverbrauch senken. Zudem gebe es neue Möglichkeiten, sich vor Einbrüchen zu schützen.

Mit großem Erfolg sei auf der NordBau im vergangen Jahr das Thema "digitale Baustelle" vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V. (VDBUM) in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum Bau-ABC Rostrup und dem Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein in Szene gesetzt worden. Aus diesem Grunde werde auf der NordBau die Thematik mit "digitale Baustelle Part 2" fortgesetzt. VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer verweist darauf, dass die Umsetzung der digitalen Anforderungen bei allen Bauunternehmen nur gelingen könne, wenn die Mitarbeiter der Baustelle umfassend informiert würden.

Auf dem Freigelände am Eingang Süd präsentieren sich auf der NordBau Nutzfahrzeuge Bau mit Werkstattausrüstungen, Ladungssicherungen und Anbaukränen. Dieser Bereich hat sich nach Angaben des Veranstalters seit Jahren immer mehr zum beliebten Treffpunkt von Handwerkern und Bauunternehmern entwickelt. Daher werde die Angebotsfläche und Ausstellerzahl in diesem Jahr deutlich erweitert. Im Freigelände Nord würden die bekanntesten Hersteller großer Maschinen Trends und Neuheiten präsentieren.

Im vergangenen Jahr informierten sich auf der NordBau auf rd. 69 000 m² Freigelände und über 20 000 m² Hallenfläche rd. 64 000 Besucher bei mehr als 800 Ausstellern aus 13 Ländern über Trends in der Bauindustrie. Zu den 50 Fachtagungen kamen rd. 4300 Tagungsteilnehmer.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=132&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel