Anzeige

Baustellenabsperrung

Stahl-Alu-Kombination verwendet

HMR, Baustelleneinrichtung

Die Stahl-Alu-Absturzsicherung kombiniert die Vorteile von Absicherungen aus Stahl und Kunststoff.

Kamen (ABZ). – Bei einer Baustellenabsperrung stellt sich immer wieder die Frage, aus welchem Material sollen die Absturzsicherungen bestehen? Absturzsicherungen aus Stahl haben den Vorteil, dass sie durch ihr höheres Gewicht und großen Winddurchlass (großes Gitter in der Mitte) bei Sturm fast nie umfallen. Der Nachteil ist, dass die reflektierenden Folien bei den meisten Stahlabsturzsicherungen nicht zurückliegen, wie bei Kunststoffabsturzsicherungen. Hinzu kommt, dass durch das höhere Gewicht das Handling schwieriger ist. Absturzsicherungen aus Kunststoff haben den Vorteil, dass sie leichter sind und nur bei großem Winddurchlass bei Sturm genau solange stehen bleiben. Die Original H.M.R. Kunststoffabsturzsicherungen haben nach Unternehmensangaben mit den größten Winddurchlass.

Absturzsicherungen aus Stahl-Alu haben die obigen Vorteile kombiniert. An dem vollfeuerverzinkten Rahmen, ist von hinten das Alublech angenietet. Das Alublech liegt 20 mm zurück und schützt dadurch die Folie vor verkratzen und Transportschäden. Durch das Alublech und dem großen Drahtgitter, mit dem größtmöglichen Winddurchlass in der Mitte, ist die Stahl-Alu-Absturzsicherung nur ca. 2 kg schwerer, als die Kunststoff Absturzsicherung. Dieses erhöht die Standsicherheit.

Auch ist Platz für ein Firmenlogo vorgesehen, sodass man das Logo nicht auf die Folie kleben muss. Auch der Platzbedarf beim Transport ist minimiert. Auf eine Kombipalette der H.M.R. passen 30 Stahlalu Absturzsicherungen und 30 Fußplatten K 1, oder 22 Kunststoffabsturzsicherungen und 22 Fußplatten K 1, die mit der Kombi Palette längs und quer gefahren werden können, Verbleiben die Kombi Paletten auf der Baustelle, so können überzählige Absturzsicherungen mit einem Radlader schnell eingesammelt werden.

Die Absturzsicherungen liegen nicht auf der Straße, und bilden keine Unfallgefahr. Die Baustelle ist aufgeräumt und ihr Material wird geschont. Mit einer Kette und Schloss, können Sie alle Absturzsicherungen noch zusätzlich auf der Kombipalette sichern. Eine aufgeräumte Baustelle ist die Visitenkarte des Unternehmens. Auch ein Rücktransport, ist dann geordnet durchzuführen. Das Abladen und Stapeln auf dem Lager entfällt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=160&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel