Berliner Volksinitiative kritisiert Schulbau

Berlin (dpa). – Das Berliner Abgeordnetenhaus wird sich mit der Kritik am Schulbau in der Hauptstadt befassen. Das hat eine Bürgerinitiative erreicht. Sie sammelte dafür rd. 28.000 gültige Unterschriften, wie das Parlament in dieser Woche mitteilt. In den nächsten vier Monaten werden sich Ausschüsse mit dem Thema befassen. Die Landesregierung aus SPD, Linken und Grünen will innerhalb von zehn Jahren rd. 5,5 Mrd. Euro in die Sanierung und den Neubau von Schulen stecken. Einen Teil der Projekte soll dabei die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge übernehmen. Die Bürgerinitiative sieht darin eine Privatisierung. Sie befürchtet etwa, dass sich der Bau so verzögert, höhere Kosten entstehen und weniger Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. "Wir hoffen, durch die Anhörungen Licht in dieses Dunkel bringen zu können", teilte der Verein "Gemeingut in BürgerInnenhand" mit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Hilfsreferentin/Hilfsreferenten (w/m/d) in der..., Garmisch-Partenkirchen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen